Erstes Facelift feiert Weltpremiere auf Pariser Automobilsalon

Neben dem FR-V und dem gelifteten CR-V hat Honda auch den kleinen Jazz in einer überarbeiteten Version im Paris-Gepäck. Mit aufgefrischtem Styling außen und innen und mehr Sicherheit geht der kleinste Honda ins Modelljahr 2005.

Obwohl das Konzept und die Qualität des Jazz überzeugen, ist sein Markterfolg derzeit recht verhalten. Hierzulande wurden im ersten Halbjahr 2004 nur 7.949 Stück verkauft. Der optische Trimm soll im nächsten Jahr den Absatz wieder ankurbeln.

Kleines Facelift
Beide Stoßfänger wurden stärker konturiert. Die neuen Radkappen im Sechs-Speichen-Look sind bei den Modellen mit 14-Zoll-Stahlfelgen montiert, während der 1.4 ES an seinen 15-Zoll-Alufelgen – ebenfalls mit neuem Speichendesign – zu identifizieren ist.

Alle Jazz-Modelle ab dem Ausstattungsniveau LS zeigen zudem ein verändertes Scheinwerferdesign mit zylindrisch geformten Leuchtkörpern und integrierten Parkleuchten. Die Innenseite der Scheinwerfer-Komponenten ist bei den LS-Modellen schwarz, beim 1.4 ES silber und beim 1.4 ES Sport in Karosseriefarbe lackiert. Außerdem sind die Blinkerleuchten am Heck leicht getönt. Schließlich verfügt der Jazz 2005 (bei allen 1,4-Liter-Modellen) über LED-Blinkerleuchten im Außenspiegel.

Neues auch innen
Ab dem Ausstattungsniveau LS verfügt der 2005er-Jazz über ein Sportlenkrad im Metallicdekor mit integrierten Audioschaltern. Eine weitere Änderung betrifft die Versionen mit dem Siebengang-CVT-Automatik-Getriebe. Im manuellen Schaltmodus werden die Gangwechsel jetzt mit an der Rückseite des Lenkrades platzierten Schaltpaddeln ausgelöst. Auf der linken Seite schaltet man runter, auf der rechten rauf oder man wählt durch betätigen des ,7-Gang-Modus"-Schalters zwischen dem sequenziellen und dem Automatikmodus.

Schicker Metallic-Look
Bei allen 1,4-Liter-Modellen wirkt das serienmäßige CD-Radio jetzt durch den Metallic-Look frischer. Eine weitere Aufwertung der 1,4-Liter-Modelle erfolgt durch eine serienmäßige Klimaautomatik. Das gelungene Design der Bedienkonsole im Metallic-Look mit Display harmoniert mit der neuen Audioeinheit. Ein leicht lesbares, zentrales LCD-Display für Temperatur und Luftverteilung befindet sich in der Mitte der Konsole.

Innovative Instrumentierung
Alle 1,4-Liter-Modelle haben jetzt Instrumente mit der so genannten Durchlichttechnologie. Die silbern umrandeten Zifferblätter sind bei ausgeschaltetem Motor abgedunkelt und hellen sich beim Betätigen des Türschlosses auf. Wird die Zündung eingeschaltet, verstärkt sich der Kontrast. Die Instrumente verfügen über weiße Ziffern mit einer roten Umrandung und rot leuchtenden Zeigern. Neu ist zudem eine integrierte Außentemperaturanzeige.


Frische Farben
Die LS-Modelle des Modelljahrgangs 2005 unterscheiden sich vom aktuellen Modell außerdem durch blau gemustertes Jerseymaterial für die Sitze und ein Trikotmaterial für die Stützpolster.

Mehr Sicherheit: VSA-Stabilitätssystem
Erstmals ist das Vierkanal-VSA-Stabilitätssystem (Vehicle Stability Assist) beim Jazz erhältlich, und zwar optional beim 1.4 LS (mit Schaltgetriebe) und als Standard beim 1.4 ES und ES Sport (mit Schaltgetriebe). Das System ist nach Aussage von Honda auf Stabilität und Berechenbarkeit ausgelegt, ohne das Fahrvergnügen mit dem aufwendig abgestimmten Fahrwerk zu beeinträchtigen. Auf Wunsch kann das System durch den Fahrer ausgeschaltet werden.

Bereits ab November 2004 ist der neue Honda Jazz in Deutschland erhältlich.
(mh)

Honda Jazz Facelift