Ende November kommen die Neuen in den Handel

Porsche schickt den Boxster und den Boxster S neu in den Ring. Auf dem Autosalon, vom 25. September bis zum 10. Oktober in Paris, sind die beiden das erste Mal zu sehen. Am 27. November 2004 erfolgt dann der Marktstart.

Stärkere Motoren
Die Sportwagen sind stärker geworden: Der 2,7-Liter-Sechszylinder-Motor der Boxster leistet mit nun 240 PS zwölf PS mehr als der Vorgänger. Auch beim Boxster S, der zeitgleich eingeführt wird, steigt die Leistung bei unverändert 3,2 Liter Hubraum von 260 auf 280 PS. Von null auf 100 Stundenkilometer spurten der Boxster in 6,2 und der Boxster S in 5,5 Sekunden. Das Basis-Modell erreicht Tempo 256 und verbraucht laut Hersteller 9,6 Liter Super Plus. Die Höchstgeschwindigkeit der S-Variante liegt bei 268 km/h, der Durchschnittsverbrauch beträgt 10,4 Litern.

Optik: Verwandtschaft mit dem Elfer
Die neue Frontpartie zeigt die Verwandtschaft zum Elfer, ist aber dennoch als typisches Boxster-Gesicht zu erkennen. Neu: Die Hauptscheinwerfer sind von den Bugleuchten mit integrierten Nebelscheinwerfern getrennt.

Größere Felgen
In der Seitenansicht dominieren die vergrößerten Lufteinlässe vor der Hinterachse, der prägnante Schweller, die größere Fensterfläche im Übergang von der B-Säule zum Dach und die neu gestalteten, größeren Felgen. Die 2,7-Liter-Version erhält jetzt serienmäßig 17-Zoll-Räder, der Boxster S rollt ab Werk auf 18 Zoll großen Rädern.

Neue Schaltgetriebe
Die Kraftübertragung beim neuen Boxster übernimmt ein überarbeitetes Fünfgang-Schaltgetriebe und beim S-Modell eine neue Schaltbox mit sechs Gängen. Die Schaltbetätigung wurde bei beiden Getriebe-Varianten so überarbeitet, dass die Schaltwege nun deutlich kürzer ausfallen. Als Option steht die Fünfgang-Tiptronic S für beide Fahrzeuge zur Verfügung.

Neuheit: Kopfairbags
Weltweit als erster Roadster sichert der Boxster die Insassen mit einem Kopfairbag gegen Seitenkollisionen. Der Airbag schnellt in Kombination mit einem Thorax-Airbag, der sich in der Außenseite der Sitzlehne verbirgt, aus der Seitenscheiben-Brüstung der Tür.

Ab 43.068 Euro
Der Boxster ist für einen Preis ab 43.068 Euro zu haben, der Boxster S schlägt mit 51.304 Euro zu Buche. Ausstattungsbereinigt werden in den Euro-Märkten die neuen Modelle im Vergleich zur Vorgänger-Generation um neun Prozent (Boxster) und sechs Prozent (Boxster S) günstiger angeboten.
(hd)

Bildergalerie: Neuer Porsche Boxster