Die SUV-Neuauflage bringt unter anderem einen Diesel mit Partikelfilter und ESP

Mit dem neuen Grand Vitara feiert auf der Frankfurter Automesse IAA (17. bis 25. September 2005) die dritte Generation des Sport Utility Vehicle (SUV) von Suzuki ihre Premiere. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Grand Vitara deutlich gewachsen. Der Dreitürer wurde zwölf Zentimeter länger und misst nun knapp über vier Meter. Der Radstand verlängerte sich sogar um 24 Zentimeter. Der Fünftürer wuchs um rund 28 Zentimeter auf 4,47 Meter. Hier nahm der Radstand um 16 Zentimeter zu.

Fünfsitziger Fünftürer und viersitziger Dreitürer
Der Fünftürer hat fünf Sitzplätze und verfügt über ein Gepäckraumvolumen von 398 bis 1.386 Litern. Der Dreitürer bietet nur vier Personen Platz. In den Kofferraum passen hier 184 bis 964 Liter Gepäck. Alle Grand Vitara verfügen über einen permanenten Allradantrieb. Im 4H-Modus überträgt das System 47 Prozent des Drehmoments auf die Vorder- und 53 Prozent auf die Hinterachse. In Verbindung mit dem 2,0-Liter-Benziner und 1,9-Liter-Diesel gibt es zusätzlich einen 4H-Lock-Modus mit einem starren Durchtrieb für schweres Gelände. Im 4L-Lock-Modus kommt eine Geländereduzierung hinzu.

Ab Frühjahr 2006 auch ein Diesel
Insgesamt stehen für den neuen Grand Vitara drei Motorisierungen zur Verfügung. Die dreitürige Karosserieversion kann wahlweise von einem 1,6-Liter-Benziner mit 106 PS oder von einem 1,9-Liter-Diesel mit 129 PS angetrieben werden. Der Diesel steht auch für den Fünftürer zur Verfügung. Alternativ ist ein 2,0-Liter-Ottomotor mit 140 PS bestellbar. Die Varianten mit Selbstzünder verfügen erstmals bei Suzuki serienmäßig über einen Partikelfilter und sind erst ab Frühjahr 2006 erhältlich.

Ab Frühjahr mit ESP
Für beide Karosserievarianten und jeden Motor stehen die Ausstattungen Club und Comfort zur Wahl. Zum Sicherheitspaket aller Varianten zählt ein ABS, Front-, Seiten- und Vorhangairbags. Und: Ab Frühjahr 2006 wird der Grand Vitara mit ESP und Traktionskontrolle ausgestattet. Die Club-Version des Dreitürers hat unter anderem elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung und ein CD-Radio mit Lenkradbedienung. Zur Comfort-Ausstattung zählen zusätzlich Klimaautomatik, Sitzheizung, Alufelgen, beheizbare Außenspiegel und Nebelscheinwerfer.

Fünftürer mit Klimaautomatik
Die Club-Variante des Fünftürers hat im Vergleich zum Dreitürer zusätzlich einen höhenverstellbaren Fahrersitz, Alufelgen und Klimaautomatik. Die Comfort-Ausstattung besitzt ein Radio-Navigationssystem, 17-Zoll-Alufelgen und einen Tempomat. Der Dreitürer ist ab 19.690 Euro zu haben, der Fünftürer startet bei 24.290 Euro. Ab dem 15. Oktober steht der neue Suzuki bei den Händlern.
(sl)

Grand Vitara, die Dritte