Sondermodell mit 1.100 Euro Preisvorteil

Mit dem Sondermodell Grand Filou Cool will Peugeot ein Einstiegsmodell mit gutem Komfort zu einem günstigen Preis auf den Markt bringen. Von Hause aus verfügt der GFC wie alle 307 über eine umfassende Sicherheitsausstattung mit sechs Airbags, ESP und Notbremsassistent.

Cool: Klima an Bord
Das Sondermodell ist als drei- und fünftürige Limousine sowie als Kombi zu haben. Es baut auf dem Basismodell der Baureihe, dem 307 Grand Filou (übersetzt: großes Schlitzohr), auf. Dessen Serienausstattung wird um eine Klimaanlage und einen Bordcomputer ergänzt. Außerdem sind die Außenspiegel elektrisch verstellbar. Die elektrischen Fensterheber vorn verfügen zudem über eine Komfortschaltung und Einklemmschutz.

Neuer 1,4-Liter-Motor als Basismotorisierung
Als Motorisierungen stehen für den 307 Grand Filou Cool der neue 1,4-Liter-Benziner mit 88 PS und der bekannte 2,0-Liter-Diesel mit 90 PS zur Auswahl. Bei dem Benzinaggregat handelt es sich um ein völlig neu entwickeltes Triebwerk, das sparsam und umweltfreundlich sein soll: Der Motor erfüllt die Euro 4-Abgasnorm und ist somit befristet von der Kfz-Steuer befreit.

Ab 14.700 Euro
Der Peugeot 307 Grand Filou Cool wird als Dreitürer mit 1,4-Liter-Motor bereits ab 14.700 Euro angeboten, mit dem HDi-Triebwerk kostet er 17.000 Euro. Die Preise für den Break betragen 16.250 Euro für die 1,4-Liter-Benzinversion und 18.550 Euro für den HDi 90.
(hd)