Mit Kompressor und Abgasturbolader so stark wie ein Großer

Wie Auto News bereits berichtete, wird Volkswagen auf der IAA in Frankfurt (17. bis 25. September 2005) den Golf GT zeigen. Wir bringen Ihnen nun erste Bilder und weitere Infos zum neuen GT. Und der kommt gleich im Doppelpack: Zum einen präsentieren die Wolfsburger den 170 PS starken Golf GT 1.4 TSI mit zweifach aufgeladenem FSI-Benziner. Parallel debütiert der GT mit dem ebenfalls 170 PS starken 2.0 TDI. Beide Motoren sollen nach Aussage von VW mehr Leistung bei weniger Verbrauch bieten.

Doppelte Turbo-Power
Der Golf GT 1.4 TSI wird das stärkste Aggregat einer komplett neuen Motorenfamilie von doppelt aufgeladenen FSI-Motoren. Die doppelte Aufladung aus Kompressor und Abgasturbolader verhilft dem Benzindirekteinspritzer mit nur 1,4 Litern Hubraum zu seiner beeindruckend hohen Leistung von 170 PS und einer Beschleunigung von 7,9 Sekunden bis Tempo 100. Auch sein Drehmoment ist angesichts des geringen Hubraums imposant: Der Motor erreicht im Drehzahlbereich von 1.750 bis 4.500 Umdrehungen ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern. Und trotz dieser Leistung soll der durchschnittliche Spritkonsum bei lediglich 7,2 Litern auf 100 Kilometer liegen.

Stärkster TDI überhaupt
Alternativ bringt VW den Golf GT mit dem 2,0-Liter-TDI-Motor. Mit 170 PS wird die neue Leistungsvariante der stärkste Vierzylinder-TDI von Volkswagen sein. Ausgerüstet mit Piezo-Pumpe-Düse-Direkteinspritzung bietet er ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern bei 1.900 Umdrehungen. Ein Dieselpartikelfilter ist serienmäßig.

Ähnelt dem GTI
Optisch orientiert sich der Golf GT stark am GTI. Der GT ist unter anderem mit Sportfahrwerk, den exklusiven 17-Zoll-Leichtmetallräder BBS ClassiX und 225er-Reifen aufgerüstet. Stoßfänger und Kühlergrill wurden umgestaltet, das Heck ziert ein Doppelendrohr. Im Innenraum wurde der GT mit Sportsitzen, einem Sportlenkrad und einer Ladedruckanzeige aufgewertet. Auf den Markt kommen die beiden GT-Versionen Ende 2005. Über den Preis gibt es derzeit noch keine Informationen. Doch vermutlich dürfte die Benzin-Variante zwischen 20.000 bis 22.000 Euro kosten, der Diesel-GT etwa 24.000 bis 26.000 Euro.
(mh)

Bildergalerie: Golf GT im Doppelpack