In der Kompaktklasse bringt BMW das bislang stärkste Fahrzeug

Der neueste Sport-Streich aus dem Hause BMW heißt 130i und wird fortan die Träume der BMW-Fans begleiten. Optisch unterscheidet sich der Spitzen-Einser durch 17-Zöller, einen Doppelauspuff, titanfarbene Scheinwerferblenden und verchromte Nieren-Lamellen. Im Einser-Blechkleid kommt eine kultivierte Fahrmaschine daher, deren Zahlenwerte allein Lust auf die Freude am Fahren machen: 265 PS bei 6.600 Touren und ein Drehmoment von 315 Newtonmeter zwischen 2.500 und 4.000 Umdrehungen versprechen Spaß. Die Kraft wird vom bekannten BMW-Reihensechszylinder geliefert, der bereits in der Dreier-, Fünfer- und Sechser-Reihe starke Dienste leistet.

Leichter Alu-Sechszylinder
Die längs eingebaute Maschine ist ein kleines Wunderwerk der Technik: Der vollvariable Ventiltrieb und die stufenlose Nockenwellenverstellung ermöglichen eine effiziente Leistungsausbeute. Das Aggregat verfügt über Magnesium-Bauteile und soll mit 161 Kilogramm der leichteste Sechszylinder seiner Klasse sein. Und auch einer der agilsten: In nur 6,1 Sekunden absolviert der bayerische Kompakt-Bolide den Sprint auf Tempo 100. Bei 250 km/h wird abgeregelt. Gekoppelt ist der Motor mit einem Sechsgang-Getriebe.

Erstmals Aktivlenkung
Und das ist vollkommen neu in der kompakten Klasse: Der 130i kann gegen 1.300 Euro Aufpreis mit der BMW-Aktivlenkung um die Kurven gebracht werden. Die dynamische Stabilitätskontrolle DSC wurde optimiert. So gibt es nun ein Voranlegen der Bremsbeläge bei abrupter Gaswegnahme und eine Trockenbremsfunktion bei Nässe. Das speziell abgestimmte Fahrwerk ermöglicht in Verbindung mit dem Heckantrieb ein besonders agiles Fahrverhalten.

32.500 Euro
Soviel Fahrfreude hat ihren Preis: 32.500 Euro kostet der 130i. Zu den Optionen gehört nicht nur das Navi-System in Verbindung mit dem zentralen Steuerungssystem iDrive, sondern auch ein M-Paket mit Aerodynamikpaket und Fahrwerkstieferlegung.
(hd)

Bildergalerie: Kurzes Kraftpaket