Leistungskit holt 150 PS aus dem 2,2-Liter-Diesel

Mit einer Sport-Variante des Astra im Gepäck reist der Remshaldener Tuner Irmscher vom 28. November bis zum 7. Dezember auf die Motor Show nach Essen.

Sportdress für außen
Ins Auge fallen die dynamisch geschnittenen Karosserieteile: Spoilerstoßstange mit Nebelleuchten, Kühlergrilleinsatz, Haubenverlängerung, Seitenschweller, Dach- und Heckspoiler. Sportspiegel sowie getönte Seitenblinker und Rückleuchten vermitteln zudem Rennsportflair.

Irmscher-Schriftzug am Heck
Zusätzlich zu den Anbauteilen gibt es Designideen, die den sportlichen Charakter des Astra unterstreichen, ohne dass aufwändige Karosseriearbeiten nötig sind. Dekorsteifen im klassischen Sport-Look, wie man sie von Rennwagen der 70er und 80er kennt, zieren die Silhouette des Astra. Am Heck blitzt eine Chromzierleiste mit Irmscher-Logo und auch die Tankdeckelblende gibt es von Irmscher.

Fitnessraum innen
Nicht Wohnzimmer, sondern Fitnessraum lautete die Devise bei der Gestaltung des Interieurs. Auf schwarzen Sportledersitzen mit roten Doppeldekorstreifen nehmen die Insassen Platz. Daneben findet sich im Astra viel Aluminium. Den Lenkradkranz gibt es im Leder/Alu-Look. Passend dazu sind Handbremshebel und Schaltknauf, einschließlich der dazugehörigen Mittelkonsolen und Griffmulden in seidenmatter Aluminium-Optik zu haben. Noch mehr Alu-Look gibt es in Form von Türpins und Sportpedalen sowie Einstiegsverkleidungen und Zierringen für Heizungs- und Lüftungs-Instrumente.

Mehr Leistung, mehr Kraft
Neben Karosserie und Innenraum haben sich die Remshaldener auch den Selbstzünder des Astra G vorgenommen. Ein elektronisches Leistungskit schraubt die Leistung des Astra von 125 auf 150 PS und sorgt für einen Drehmomentanstieg von 280 auf 340 Newtonmeter. Bei der Beschleunigung von 60 auf 140 km/h soll das Irmscher-Aggregat im fünften Gang vier Sekunden weniger als die Serienmotorisierung benötigen.

Fahrwerk überarbeitet
Irmscher hat sich auch das Fahrwerk vorgenommen und dem Astra nach eigenen Angaben ein sportlich-straffes Fahrverhalten verpasst. Dieses würde seinen Fahrkomfort auch bei starken Stößen und Wellen nie einbüßen. Unterstützt wird der Unterbau von Breitreifen, die wahlweise auf 18-Zoll-Felgen im Sport Star-Design beziehungsweise 17-Zoll-Felgen im Delta-Design montiert sind.

Den passenden Sound liefert ein auffälliger Edelstahl-Nachschalldämpfer mit elliptischem Doppelendrohr.
(hd)

Irmscher-Kraftpaket