Zwölfzylinder-Geländewagen mit 450 PS

Im Jahr 2002 stellte Volkswagen den Touareg in Paris vor. Nun folgt am selben Ort das Debüt der stärksten Variante des Geländewagens: des Touareg W12 Sport.

450 PS aus sechs Litern Hubraum
Konzipiert wurde der 450 PS starke und bei 250 km/h abgeregelte Touareg von Volkswagen Individual. Die Verbindung von Zwölfzylindermotor, Luftfahrwerk und Allradantrieb ist dabei zurzeit weltweit einmalig. Selten dürften auch die Fahrleistungen in dieser Klasse sein: Der Sprint auf Tempo hundert dauert nur 5,9 Sekunden. Die 600 Newtonmeter maximales Drehmoment des sechs Liter großen Zwölfzylinders sorgen dafür, dass der Touareg mit großen Kraftreserven dies- und jenseits befestigter Straßen aufwarten kann. Die Power wird via Sechsgang-Automatik (Tiptronic) auf den Untergrund gebracht.

Auch von außen zu erkennen
Auch in der Optik unterschiedet sich der stärkste Touareg von seinen schwächeren Brüdern. Das in "deepblue" lackierte Messefahrzeug zeigt die neuen Features im Detail. Außen sind es die exklusiv gestalteten Stoßfänger, abgedunkelte Scheiben, die mit den seitlichen Schwellern verschmelzenden Radlaufverbreiterungen, zwei verchromte Doppelendrohre der Abgasanlage und 20-Zoll-Alus mit 275er-Reifen, die diesen Touareg als W12 Sport ausweisen.

Individuelle Sportsitze
Den Innenraum verfeinern so genannte Individual-Sportsitze mit besonders rutschfesten Alcantara-Inlays, Applikationen aus Aluminium und Alu-Türeinstiegsleisten mit dem eingearbeiteten Schriftzug "W12 Sport". Bestellbar ist das neue Spitzenmodell ab Oktober 2004.

VW Touareg W12 Sport in Paris