Sondermodell mit einem Preisvorteil von bis zu 1.026 Euro

Mit dem Polo-Sondermodell Special ergänzt Volkswagen die Modellpalette. Dessen Auftritt wird geprägt von den vier zur Wahl stehenden Außenlackierungen reflexsilber metallic, jazzblue perleffekt, blue-anthrazit perleffekt und black-magic perleffekt.

In der jeweiligen Wagenfarbe sind zudem die Außenspiegelgehäuse, Türgriffe, Stoßfänger und Seitenschutzleisten gehalten. Den Kontrast dazu setzen schwarz lackierte Schweller. Abgerundet wird das Äußere durch die Leichmetallräder Montreal II mit 205er-Reifen.

Auch innen sportlicher Look
Auch innen ist der Sonder-VW zu erkennen: Die höhenverstellbaren Sportsitze sind im Design french sportiv gehalten. Das Lenkrad, der Schalthebelknauf und der Handbremshebelgriff haben einen Lederbezug mit farbigen Nähten. Auffällig sind die Pedalkappen im Alu-Look sowie die Chromzierringe am Instrumenteneinsatz.

MP3-Radio inklusive
Serienmäßig bietet der Special eine asymmetrisch geteilte, umklappbare Rücksitzbank sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel. Dazu kommen elektrische Fensterheber vorn und hinten, eine Diebstahlalarmanlage mit Innenraumüberwachung, und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

Als akustisches Highlight verfügt der Polo Special über ein MP3-Radiosystem.

Fünf Benziner, drei Diesel
Neben dem 86 PS starken 1,4-Liter-FSI-Motor mit Benzindirekteinspritzung stehen vier weitere Benzin- und drei Dieselaggregate von 55 bis 100 PS zur Wahl. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Fünfgang-Schaltgetriebe.

Ab 14.800 Euro
Den ausschließlich als Viertürer erhältlichen Polo Special gibt es ab 14.800 Euro. Im Vergleich zu einem ähnlich ausgestatteten Serienmodell ergibt sich ein Preisvorteil von bis zu 1.026 Euro.

Volkswagen Polo Special