,Power meets emotion": Die Essen Motor Show 2003

Essen war wieder das Mekka für Auto-Narren und Tuning-Fans. Vom 28. November bis 7. Dezember 2003 fand die 36. Essen Motor Show statt. ,Power meets emotion" war in diesem Jahr das Leitmotiv der renommierten Autoshow. Das internationale Messe-Event bot wieder alles rund um die Themen Autos und Motorsport, individuelles Fahrzeug-Tuning, Oldtimer und einzigartige Fahrzeug-Sensationen.

Wir sind für Sie vor Ort gewesen und haben die heißsten Highlights in einer Bildergalerie zusammengestellt. Viele weitere Informationen zu den Neuvorstellungen finden Sie, wenn Sie in der Linkliste auf "Alle News-Artikel" klicken.

Weltmesse der Autoveredler
Wer unter den Autoveredlern Rang und Namen hat, war dabei. Ob Innenraum- oder Optiktuning, ob Motor- oder Fahrwerkstuning – die Essen Motor Show war Schaufenster dieser Branche. Viele Fahrzeugmodelle des Jahres 2003 waren in getunten Versionen zu sehen.

Markt für automobile Antiquitäten
Fürs Auge gab es rund 400 Auto-Raritäten zu bestaunen. Die Essen Motor Show ist ein Handelsplatz für alte Schätzchen geworden. Alltagstaugliche Youngtimer für den nicht so betuchten Oldie-Fan ebenso wie sündhaft teure Sammlerstücke wechseln hier den Besitzer. Attraktive Ferrari-Straßenfahrzeuge waren im Rahmen der Sonder-Präsentation Ferrari Days anzuschauen.

Show-Center neu gestylt
Im so genannten Show-Center in Halle 1 A standen außerdem zahlreiche Custom-Cars, sprintstarke und kraftstrotzende Dragster, Motorrad-Designstudien, Traktoren mit über 5.000 PS Leistung und Kunst-Autos. Einen Blick in die Autozukunft gewährte die Schau Automobil-Design, die rund 20 Zukunftsvisionen der Automobilhersteller umfasste.
(mh)