Clean-Power-Motor kommt im Sommer 2005 auf den Markt

Mit der Studie D-4D 180 Clean Power präsentiert Toyota auf dem Pariser Autosalon ein Fahrzeug mit einem besonders emissionsarmen Motor. Auch von außen unterscheidet sich das Konzeptfahrzeug von der Serie: Ein Kühlergrill im Metallgitter-Design und die Lackierung in Quicksilver sind sonst den exklusiven TS-Modellen des Herstellers vorbehalten.

180 PS Höchstleistung
Herzstück des Toyota D-4D Clean Power ist ein Prototyp des neuen 2,2-Liter-Diesel-Aggregats. Das innovative Triebwerk mit der Bezeichnung ,Clean Power" setzt Maßstäbe in der Hubraumklasse von 1,9 bis 2,2 Liter. Der Motor entwickelt etwa 180 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern.

Geringer Schadstoffausstoß
Gleichzeitig wird, so Toyota, der weltweit geringste Ausstoß an NOx (Stickoxiden) und Rußpartikeln aller Dieselmotoren gemessen. Verglichen mit den strengen Grenzwerten der Abgasnorm Euro 4 soll der Toyota D-4D 180 Clean Power etwa 50 Prozent weniger Stickoxide und 80 Prozent weniger Rußpartikel ausstoßen.

Piezoelektrische Common-Rail-Einspritzung
Das wird durch den Einsatz moderner Diesel-Technologie möglich. Ein Beispiel dafür ist das Toyota D-CAT System. Der Motor nutzt außerdem eine piezoelektrische Common-Rail-Einspritzung. Das System arbeitet mit einem Einspritzdruck von 1.800 bar und erzielt damit den höchsten Druck, den derzeitige piezoelektrische Systeme bereitstellen können.

Ab Sommer 2005 im Handel
Der Motor soll ab 2005 in Polen produziert werden und im Sommer 2005 zunächst im Avensis auf den Markt kommen. Vorgesehen sind verschiedene Leistungsstufen zwischen 120 und etwa 180 PS.
(hd)

Bildergalerie: Toyota D-4D 180