Neuer Kombi soll im April 2004 auf den Markt kommen

Volvo präsentiert auf der Bologna Motor Show vom 6. bis zum 14. Dezember 2003 seinen neuen Kombi V50. Das Modell basiert auf der erst kürzlich vorgestellten Limousine S40. Die Markteinführung ist für April 2004 geplant.

Längerer Radstand
Der Volvo V50 setzt das moderne Designkonzept des schwedischen Automobilherstellers fort. Im Vergleich zum Vorgänger V40, wuchs der neue Kombi um 54 Millimeter in der Breite und 27 Millimeter in der Höhe. Dagegen fiel die Karosserielänge sogar um zwei Millimeter geringer aus. Der spürbare Zugewinn im Innenraum ist unter anderem dem um 78 Millimeter verlängerten Radstand zu verdanken.

Flexibler Innenraum
Der Volvo V50 verfügt über einen flexibel nutzbaren Innenraum. Die Rückenlehnen und Sitzflächen der zweiteiligen Rücksitzbank lassen sich umklappen. Dabei entsteht eine vollständig ebene Ladefläche. Zusätzliche Staureserven lassen sich mit der nach vorn umlegbaren Rückenlehne des Beifahrersitzes gewinnen.

Wie S40: Neuartige Mittelkonsole
Das Gepäckraumvolumen reicht von 417 bis 1.307 Liter. Das neue Innenraumdesign des Volvo V50 setzt, wie auch beim S40, neue stilistische Akzente. Besonders auffällig ist die quasi frei stehende Mittelkonsole, die in einem eleganten Schwung das Armaturenbrett mit dem Mitteltunnel verbindet. Auf der Mittelkonsole sind die Bedienungselemente für das Audiosystem, die Klimatisierung sowie für das optionale GSM-Telefon untergebracht.

Sicherheit wie bei einem Großen
Bei der Entwicklung des Sicherheitskonzeptes wurde das Niveau größerer Modelle als Maßstab herangezogen. Die Karosserie des Volvo V50 weist eine im Vergleich zum Vorgängermodell um 34 Prozent gesteigerte Torsionssteifigkeit auf.

Stabilitätskontrolle in der Serienausstattung
Der Volvo V50 wird serienmäßig mit zweistufig auslösenden Airbags, dem SIPS-Seitenaufprall-Schutzsystem, SIPS-Seitenairbags, SIPS-Kopf-Schulterairbags sowie dem WHIPS-Schleudertrauma-Schutzsystem ausgestattet. Ebenfalls zur Grundausstattung gehört die Fahrdynamikregelung DSTC (Dynamic Stability and Traction Control).

Drei Benziner, ein Diesel
Als Antriebe stehen drei kraftvolle und durchzugsstarke Fünfzylinder-Benziner zur Verfügung: Zwei jeweils 2,4 Liter große Saugmotoren mit 140 beziehunsgweise 170 PS und als Topmodell der V50 T5. Dessen Fünfzylinder-Turbomotor leistet bei einem Hubraum von 2,5 Litern 220 PS. Darüber hinaus wird ein Vierzylinder-Turbodieselantrieb angeboten.

Der Diesel mit einem Hubraum von zwei Litern und einer Leistung von 136 PS ist auch mit einem Partikelfilter lieferbar.

IDIS schützt Fahrer vor Ablenkung
Zu den bemerkenswerten Neuheiten des Volvo V50 gehört, wie beim neuen S40, das intelligente Fahrerinformationssystem IDIS (Intelligent Driver Information System), das die Ablenkung des Fahrers in kritischen Situationen verhindert. Wenn die volle Konzentration des Fahrers erforderlich ist, werden überflüssige Signale und Informationen unterdrückt.
(hd)

Bildergalerie: Volvo V50