Neues Einstiegsmodell für 34.900 Euro

Der erst vor wenigen Wochen gestartete neue Chrysler 300C kann jetzt wahlweise mit drei Motorisierungen geordert werden. Ein neuer 2,7-Liter-V6 vervollständigt die Motorenpalette, die zum Start nur aus 3,5-Liter-V6 und 5,7-Liter-V8 bestand.

193 PS bei 6.400 Touren
Der mit vier Ventilen pro Zylinder und zwei oben liegenden Nockenwellen bestückte Alu-Motor leistet 193 PS bei 6.400 Touren. Das maximale Drehmoment von 257 Newtonmetern liegt bei 4.000 Umdrehungen an. Geschaltet wird von einer Automatik. Laut Hersteller liegt der Verbrauch im Durchschnitt bei 10,8 Litern Normalbenzin. Der Chrysler 300C 2.7 erfüllt die Euro-4-Norm.

Dickes Sicherheitspaket
Ebenso wie bei den anderen Chrysler 300C Modellen gehört ein Sicherheitspaket aus ABS, Brems-Assistent, ESP, mehrstufigen Frontairbags und Windowbags über beide Sitzreihen zur Serienausstattung. Ebenfalls ab Werk sind Xenon-Scheinwerfer und eine elektronische Einparkhilfe an Bord.

Viel Serienausstattung
Zur weiteren Serienausstattung gehören elektrische Fensterheber, die zwei-Zonen-Klimaautomatik, elektrisch verstellbare Vordersitze, sowie automatisch abblendende Rückspiegel innen und links. Optional sind unter anderem eine Radio-/Navigationseinheit mit Farbdisplay, die elektrisch einstellbare Pedalerie oder die Freisprechanlage mit Bluetooth-Schnittstelle lieferbar.

Ab 34.900 Euro
Der Chrysler 300C 2.7 ist ab sofort für 34.900 Euro bestellbar.
(hd)

Bildergalerie: Chrysler 300C 2.7