Rosa Kraftprotz Holden Torana TT36 auf der Sydney Auto Show

Am 7. Oktober 2004 feierte auf der Sydney Auto Show in Australien das Konzeptauto Holden Torana TT36 seine Premiere. Die Studie der australischen GM-Tochter soll jedoch kein Ausblick auf ein künftiges Serienfahrzeug sein.

Bi-Turbo mit 381 PS
Angetrieben wird die sportliche Fließheck-Studie von einem 381 PS starken 3,6-Liter-V6-Motor. Mit doppelter Turboaufladung stehen 90 Prozent der 480 Newtonmeter Drehmoment bereits bei 1.600 Umdrehungen zur Verfügung. Über ein Sechsgang-Schaltgetriebe wird die enorme Kraft an die Hinterräder des Torana geleitet. Vorne und hinten rollt der Holden auf 245er-Gummis der Marke Bridgestone. Für Verzögerung sorgen vier 365er-Bremsscheiben, vorne mit Sechskolbenzangen.

Bunter Mix
Auffällig ist die effektvolle Lackierung in Magenta und sein großes Panorama-Glasdach. Ein weiterer Blickfang des Torana sind die 20-Zoll-Leichtmetallräder in Titan-Silber und die Scheinwerfereinheiten. Sie bieten einen bunten Mix aus Projektions- und LED-Leuchten. LED-Leuchten wurden außerdem als Blinker in die Außenspiegel integriert. Markant sind die zwei rechteckig geformten Auspuffendrohre am Heck.

Ganz in Weiß
Vier Passagieren bietet die Holden-Studie im vornehmlich weißen Innenraum Platz. Die Fahrgäste im Fond können auf kleinen TFT-Bildschirmen in den Kopfstützen der Vordersitze DVDs anschauen. Darüber hinaus sorgen Stimmungsleuchten in Rosa für ein eigenwilliges Ambiente. Die weißen Armaturen werden ebenfalls in Rosa beleuchtet. In der Mittelkonsole fallen ein großer TFT-Touchscreen und der Startknopf auf.
(mh)

Holden Torana TT36