Kleiner Minivan soll italienische Gastfreundschaft in die Autowelt bringen

Der Lancia Musa soll italienische Gastfreundschaft in die Welt des Automobils bringen. Erstmals auf dem Genfer Automobilsalon im März 2004 vorgestellt, ist der Musa die Lancia-Version des Kleinwagen-Vans Fiat Idea. Er misst knapp über vier Meter in der Länge, 1,70 Meter in der Breite und 1,66 Meter in der Höhe. Zwei Diesel und ein Benziner werden angeboten. Alle Motoren erfüllen die Euro-4-Abgasnorm. Dazu hat der Kunde die Auswahl zwischen den beiden Ausstattungen Oro und Platino. Nun wurden die Preise veröffentlicht.

1.3 Multijet 16V mit 70 PS
Der 1.3 Multijet 16V ist der kleinste und neueste Common-Rail-Diesel mit Mehrfacheinspritzung. Der Vierzylinder hat vier Ventile pro Zylinder. Diese werden direkt von zwei oben liegenden Nockenwellen gesteuert. Die maximale Leistung beträgt 70 PS bei 4.000 U/min. Das maximale Drehmoment von 180 Newtonmetern wird ab 1.750 U/min bereitgestellt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 159 km/h, während 15,4 Sekunden für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erforderlich sind. Der Verbrauch liegt bei 5,1 Litern auf 100 Kilometer.

1.9 Multijet mit 100 PS
Der größere Diesel ist ebenfalls ein Multijet-Aggregat und leistet 100 PS. Die zwei Ventile pro Zylinder werden von einer Nockenwelle betätigt. 90 Prozent des maximalen Drehmoments von 260 Newtonmetern stehen bereits zwischen 1.750 und 3.250 Touren zur Verfügung. Mit dem Motor wird eine Höchstgeschwindigkeit von 179 km/h erreicht. Von null auf 100 km/h beschleunigt das Auto in 11,5 Sekunden. Den Verbrauch gibt Lancia mit 5,5 Litern auf 100 Kilometer an.

1.4 16V Fire mit 95 PS
Die dritte Alternative ist ein 1,4-Liter-Benziner mit vier Ventilen pro Zylinder; diese werden von zwei oben liegenden Nockenwellen gesteuert. Damit werden ein Leistungsmaximum von 95 PS bei 5.800 Touren und ein maximales Drehmoment von 128 Newtonmetern bei 4.500 Touren möglich. Der Musa in dieser Motorversion erreicht ein Maximaltempo von 175 km/h und beschleunigt in 11,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Den Verbrauch gibt Lancia mit 6,6 Litern auf 100 Kilometer an.

Dolce Far Niente
Wie der Lancias Kleinwagen Ypsilon kann auch der Musa in den Motorisierungen 1.4 16V und 1.3 Multijet 16V mit dem automatisierten Schaltgetriebe DFN ausgestattet werden. Das Kürzel steht für Dolce Far Niente, also süßes Nichtstun. Neben einem Automatikmodus gibt es hier einen manuellen Schaltmodus. In Ersterem verfügt man über zwei Fahrprogramme: Normal und Economy. In "Economy" verbraucht der Musa weniger als mit manuellem Getriebe.

Dolce Far Poco
Das Paket "Dolce Far Poco", also süßes Wenig-Tun, soll das Leben an Bord vereinfachen. Dazu gehört eine elektrische Servolenkung mit einer City-Funktion, ein Tempomat, ein Regensensor, eine Lichtautomatik, eine elektronische Einparkhilfe und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik.

390 bis 1.420 Liter Gepäckvolumen
Die Fondsitze lassen sich vor- und rückwärts verstellen. So kann die Gepäckraumkapazität bis auf 390 Liter vergrößert werden. Bei dachhoher Beladung wächst das Volumen auf 1.420 Liter - etwa soviel, wie ein Kombi der unteren Mittelklasse schluckt. Die Instrumente sind in der Mitte des Armaturenbretts angebracht. Sämtliche Instrumente sind in Orange hinterleuchtet.

Kein Grau, kein Schwarz
Zwölf Karosseriefarben stehen zur Auswahl. Schwarz und Grau wurden aus der Farbpalette verbannt. Stattdessen dominieren warme Farbtöne wie Mokkabraun und zarte Nuancen wie Elfenbein oder Silber.

Panorama-Schiebedach
Das optionale Panorama-Schiebedach besteht aus zwei Glaspaneelen, wovon sich eines verschieben lässt. Mit zwei unabhängig bedienbaren Rollos lässt sich überschüssiges Sonnenlicht abschirmen. Wenn beide Sonnenschutzrollos geöffnet sind, geben 70 Prozent der Dachfläche die Sicht auf den Himmel frei. Zu den weiteren Extras gehören Seitenairbags, ESP und ein Radio-Navigationssystem.

Ab Oktober 2004
Den Musa steht ab 16. Oktober 2004 bei den Händlern. Die Preise beginnen bei 15.950 Euro. Zum Vergleich: Der baugleiche, aber weniger umfassend ausgerüstete Fiat Idea ist mit einem 1,2-Liter-Motor ab 13.490 Euro, mit dem 1,4-Liter ab 14.290 Euro zu haben. Details zu den Musa-Preisen entnehmen Sie bite unserer Preisliste.
(sl)

Preisliste


Lancia Musa

Grundpreis: 15.950 Euro
Oro 1.4 16V 15.950
Oro 1.4 16V DFN 16.750
Oro 1.3 Multijet 16V 16.600
Oro 1.3 Multijet 16V DFN 17.400
Oro 1.9 Multijet 8V 17.800
Platino 1.4 16V 18.140
Platino 1.4 16V DFN 15.950
Platino 1.3 Multijet 16V 18.790
Platino 1.3 Multijet 16V DFN 19.590
Platino 1.9 Multijet 8V 19.990
15-Zoll-Alufelgen 550
Metallic-Lackierung 390
Perleffekt-Lackierung 490
Elektrisches Glasschiebedach 870
Klimaautomatik 490
Tempomat 190
Elektrische Fensterheber vorn und hinten 190
Elektrische Einparkhilfe hinten 250
Regensensor 250
Dachreling 220
CD-Radio 480
Sechsfach CD-Wechsler 390
Seitenairbags vorne 250
ESP mit Antischlupfregelung 500
Nebelscheinwerfer 170

Bildergalerie: Gast – nicht Insasse