System funktioniert auch unter 40 km/h

Nissan hat eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage entwickelt, die auch bei Geschwindigkeiten unterhalb von 40 km/h funktioniert. Das radargestützte ACC (Adaptive Cruise Control) befreit den Fahrer bei Stop-and-Go-Verkehr oder in Stausituationen vom ständigen Verzögern und erneuten Beschleunigen.

Rechner bremst und gibt Gas
Im Gegensatz zu einem konventionellen Tempomat soll das neue ACC auch bei weniger als 40 km/h den zuvor programmierten Abstand zum Vordermann konstant einhalten. Anhand der Daten über die Distanz zum Vorausfahrenden sowie der aktuell anliegenden Geschwindigkeit steuert der Rechner Gaspedal und Bremse.

Seit 2001 hat Nissan das neue ACC auf öffentlichen Straßen getestet. Es soll ab 2004 in einem neuen Luxus-Modell zunächst in Japan angeboten werden.
(hd)