Concept Car zeigt die Zukunft von Land Rover

Land Rover stellt auf der North American Auto Show, vom 10. bis zum 19. Januar 2004 in Detroit, die Studie Range Stormer vor. Das Concept Car knüpft an die Präsentation einer Design-Zeichung auf der IAA in Frankfurt im September 2003 an.

Mischung aus Sportwagen und Offroader
Der Range Stormer soll ein Hightech-Fahrzeug sein, das die Eigenschaften eines sportlichen PKW mit denen eines Land Rover verbindet. Es sei gelungen, die Designsprache auf ein Fahrzeug mit völlig anderen Proportionen zu übertragen und dabei den sportlichsten Land Rover überhaupt entstehen zu lassen, so Design-Chef Geoff Upex.

Zweigeteilte Türen
Gleichzeitig zeigt der Range Stormer das zukünftige Design der Marke Land Rover und die technischen Möglichkeiten, die spätere Modelle haben könnten. Zu den Besonderheiten des Ranges Stormer gehören die zweigeteilten Türen: Der eine Teil schwenkt nach oben, die andere Hälfte klappt als Trittbrett nach unten. Auffällig sind auch die Bi-Xenon-Scheinwerfer: Sie wirken, als wären sie mit zerstoßenem Eis gefüllt.

Frei schwingende Einzelsitze
Für die Passagiere gibt es innen vier frei schwingende Einzelsitze, die mit dunkelbraunem Sattelleder bezogen sind. Das Interieur ist von Eichenholz, Leder und Aluminium geprägt. Auch hier kommt Hightech zum Einsatz: Es gibt hinten zwei und vorne einen DVD-Monitor.

Fahrwerk verstellbar
Auch das Fahrwerk ist dank seiner sechsfachen Verstellbarkeit (,Terrain Response") variabel und lässt sich auf verschiedene Untergründe von Asphalt bis Schlamm anpassen. Angetrieben wird die Studie von einem modifizierten 4,2-Liter-V8-Motor, der aus den Jaguar-Modellen XJR und XKR bekannt ist. Die Kraft von über 380 PS wird mit einer Sechsgang-Automatik auf den permanenten Allradantrieb übertragen.
(hd)

Bildergalerie: Stürmischer Land Rover