Luxus-Limousine wird auf der New York Auto Show im April gezeigt

STS heißt der Nachfolger des Cadillac Seville. Auf der New York Auto Show wird vom 9. bis zum 18. April 2004 die luxuriöse Limousine gezeigt. Jetzt hat General Motors das erste Bild des STS freigegeben. Der STS ist das siebte neue Cadillac-Modell seit 2001. Er soll Cadillac in den USA im Segment der Luxus-Limousinen, welches von Importfahrzeugen dominiert wird, wieder auf vordere Plätze bringen. In Amerika soll er im dritten Quartal 2004 auf den Markt kommen.

Ecken und Kanten
Der STS spricht die neue Cadillac-Formensprache, die deutliche Ecken und Kanten aufweist. Beim Interieur sollen Naturmaterialien wie Eukalyptus-Holz, viel Leder und Aluminium-Applikationen für ein edles Ambiente sorgen.

Auf Wunsch Allrad
Vorangebracht wird der STS wahlweise von einem 3,6-Liter-V6 oder einem 4,6-Liter-V8. Normalerweise werden die Hinterräder angetrieben, auf Wunsch ist ein Allradantrieb zu haben. Insgesamt will der neue Cadillac eine Mischung aus Sportwagen und Luxuslimousine sein und die Reihe der Nobel-Karossen ergänzen.
(hd)

Cadillac gibt sich die Kante