Chrysler-Spezialist kommt mit neuem Optik-Paket zur Essen Motor Show

Ende November 2004 ist in Essen wieder das große Stelldichein der internationalen Tuning-Szene. Vor allem die namhaften Fahrzeugveredler aus Deutschland bringen wieder exklusive Neuheiten zur Essen Motor Show. So auch der Chrysler-Spezialist Startech. In einer Weltpremiere stellt der Bottroper Tuner seinen Design-Anzug für den 300C vor.

Spoiler, Schürzen und Lippen
Ein spezieller Startech-Frontspoiler sorgt beim 300C für ein sportlicheres Gesicht. Durch die geänderte Kennzeichenaufnahme wird der markante Kühlergrill nicht mehr am unteren Rand vom Nummerschild verdeckt. Zusätzlich bietet Startech Seitenschwellerverkleidungen mit integrierten Einstiegsleuchten, die per Fernbedienung oder automatisch beim Öffnen der Tür aktiviert werden. Außerdem gibt es einen Dachspoiler und eine Heckspoilerlippe. Ein Heckschürzenelement ermöglicht schließlich die Aufnahme der zwei ovalen Endrohre der Edelstahlauspuffanlage. Die Auspuffanlage gibt es für beide Motorisierungen des 300C – für den V6 mit 249 PS und den V8 mit 350 PS. Bei beiden Motorisierungen sorgt die Auspuffanlage für eine Änderung von Akustik und Leistung.

Flach gelegt
Selbstverständlich bietet Startech für den Chrysler 300C auffällige und edle Leichtmetallräder. Fünfspeichenfelgen mit gigantischen 20 Zoll Durchmesser betonen den ohnehin schon wuchtigen Auftritt des 300C zusätzlich. Vorne werden 245er-Reifen aufgezogen, hinten vermitteln 275er-Pneus den Fahrbahnkontakt. Eine Tieferlegung um bis zu 45 Millimeter und Sportfedern runden das Fahrwerkstuning ab.

Leder, Chrom und Holz
Schließlich hat Startech noch einige Änderungsvorschläge für den Innenraum des 300C. Dazu gehören diverse Holz-, Chrom- und Aluminium-Applikationen sowie eine Volllederausstattung und ein Multimedia-Paket mit Bildschirm und DVD-Laufwerk.
(mh)

Bildergalerie: Aufgemotzter Protzer