Günstiger Einstiegspreis - Kombivariante soll im Herbst 2004 folgen

Ab dem 24. April 2004 soll der kompakte Daewoo Lacetti (sprich: Latschetti) bei den Händlern stehen. Das Wort ,Lacetti" steht im Lateinischen für ,kraftvoll, muskulös, energisch". Das kompakte Fließheckmodell basiert auf der Stufenheck-Version Nubira. Während der Nubira von Pininfarina gezeichnet wurde, stammt der Lacetti aus der Feder von Giorgetto Giugiario. Daher hat der Lacetti ein eigenes Gesicht. Im Herbst 2004 soll die kleine Reihe noch um eine Kombiversion ergänzt werden.

Drei Benzin-Motoren
Der neue Lacetti wird mit drei Benzin-Motorsisierungen angeboten. Der Einstiegsmotor holt 95 PS aus 1,4 Litern Hubraum. Mit ihm wird der kompakte Daewoo bis zu 175 km/h schnell und soll im Durchschnitt 7,1 Liter Sprit brauchen. Die mittlere Motorisierung hat 1,6-Liter Hubraum und leistet 109 PS. Damit sind Spitzengeschwindigkeiten bis zu 187 km/h möglich, der Verbrauch soll bei ebenfalls 7,1 Litern liegen.

Top-Motor mit 122 PS
Als Top-Aggregat kann der 122 PS starke 1,8-Liter-Motor eingesetzt werden. Die Maschine ermöglicht eine Geschwindigkeit von 194 km/h und nimmt sich 7,5 Liter aus dem Tank. Der Lacetti mit dem 1.8 Liter Motor ist auf Wunsch auch mit einer Vierstufen-Automatik lieferbar.

Vorläufig kein Diesel
Eine Diesel-Version wird wohl erst Ende 2005 angeboten: ,Wir arbeiten mit Hochdruck daran", so Hardy Spranger, der europäische GM-Daewoo-Chef.

Drei Ausstattungen
Die Basisversion SE umfasst unter anderem eine Zentralverriegelung, einen höhenverstellbaren Fahrersitz, elektrische Fensterheber vorn, ein in der Höhe justierbares Lenkrad und ein RDS-Kassettenradio mit vier Lautsprechern. Die Rücksitze sind im Verhältnis 60:40 geteilt umlegbar.

SX für den Lacetti 1.6
Über der Ausstattungsstufe SE, die dem Lacetti 1.4 vorbehalten ist, rangiert die nur für den 1.6 angebotene Modelllinie SX. Sie enthält eine Klimaanlage, eine Funk-Fernbedienung für die Zentralverriegelung, eine Längs- und Höhenverstellung der Lenksäule und elektrische Fensterheber vorne und hinten. Das Lenkrad und der Schaltknauf sind mit Leder ummantelt und der Fahrersitz hat eine Lordosenstütze. Die Audioanlage mit RDS-Kassettenradio beschallt den Innenraum über sechs Lautsprecher.

CDX: Die Top-Variante
Luxuriös gibt sich das Ausstattungsniveau CDX, das serienmäßig an den 1,8-Liter-Motor gekoppelt ist. Die Audioanlage umfasst hier ein RDS-Kassettenradio, einen Fünffach-CD-Wechsler sowie eine Radio-Fernbedienung am Lenkrad. Der CDX verfügt zudem noch über eine geschwindigkeitsabhängig gesteuerte Servolenkung. Bei schlechtem Wetter sorgen Nebelscheinwerfer und ein Scheibenwischer-Regensensor für Durchblick.

Vier Airbags in Serie
Zur Sicherheitsaussattung aller Lacetti gehören zwei Front- und zwei Seitenairbags sowie fünf Dreipunkt-Sicherheitsgurte mit Gurtkraftbegrenzern vorn. Zur Befestigung von Kindersitzen gibt es auf den Außenplätzen der Rücksitzbank Isofix-Verankerungen. Neben dem ABS sorgt eine elektronische Bremskraftverteilung EBD für schnelles Anhalten.

Einstieg ab 13.550 Euro
Der Einstiegspreis für den Lacetti 1.4 SE beträgt 13.550 Euro. Weitere Preise entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.
(hd)

Preisliste


Daewoo Lacetti

Grundpreis: 13.550 Euro
1.4 SE 13.550
1.6 SX 14.550
1.8 CDX 16.250
Viergang-Automatik (nur CDX) 1.400
Metallic-/Mica-Lack 320
el. Glasdach 700

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Vier Zylinder in Reihe, DOHC 
Hubraum in ccm 1.399 
Leistung in PS 95 
Leistung in kW 70 
bei U/min 4.400 
Drehmoment in Nm 131 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.295 
Breite in mm 1.725 
Höhe in mm 1.445 
Radstand in mm 2.600 
Leergewicht in kg 1.245 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 175 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 11,6 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 7,1 

Bildergalerie: Daewoo Lacetti