1,6-Liter-Benziner und 1,6-Liter-Diesel

Noch im Jahr 2004 gibt es für den Volvo S40 und V50 eine neue Einstiegsmotorisierung. Die 1,6-Liter-Varianten gibt es als Diesel- und als Benzinversion.

Diesel mit 110 PS
Der 1,6-Liter-Diesel ist ein Vierzylinder mit zwei oben liegenden Nockenwellen und Vierventil-Technik. Zylinderblock und Zylinderkopf sind aus Aluminium gefertigt. Dies sorgt für geringes Gewicht und niedrigen Kraftstoffverbrauch. Das Aggregat ist mit einem Turbolader mit variabler Geometrie ausgestattet. Der Common-Rail-Turbodiesel leistet 110 PS und weist ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern auf. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h erfolgt beim S40 in 12 Sekunden, der Kombi V50 braucht 0,1 Sekunden länger. Der Volvo S40 1.6D begnügt sich mit durchschnittlich 4,9 Litern Diesel je 100 Kilometer, der V50 glatte 5,0 Liter. Beide Modelle erreichen damit eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h.

Benziner mit 100 PS
Der 1,6-Liter-Benziner ist ein Vierzylinder-Saugmotor mit Vierventil-Technik. Die Leistung beträgt 100 PS, das maximale Drehmoment liegt bei 150 Newtonmetern. Damit beschleunigen der S40 1.6 und der V50 1.6 in 11,9 beziehungsweise 12,0 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei jeweils 7,2 Liter auf 100 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit bei 185 km/h.

Ab 20.700 Euro
Alle 1,6-Liter-Versionen sind mit einer Fünfgang-Schaltung ausgestattet. Durch die Erweiterung der Motorenpalette sind der S40 und der V50 jetzt in jeweils sieben verschiedenen Motorisierungen erhältlich. Den S40 1.6 gibt es für 20.700 Euro, den S40 1.6D für 21.950 Euro. Beim Kombi betragen die entsprechenden Preise 22.200 und 23.450 Euro.
(sl)