3,40 Meter langer Stadtflitzer mit vier Sitzen kommt 2006 in Japan auf den Markt

Mit insgesamt 17 Exponaten präsentiert sich Mitsubishi auf der Tokyo Motor Show, die vom 22. Oktober bis 6. November 2005 stattfindet. Zu den gezeigten Modellen zählt auch der Kleinstwagen "i".

So lang wie ein Twingo
Bei dem Miniflitzer handelt es sich um einen 3,40 Meter langen Viersitzer – also ein Auto von der Länge eines Renault Twingo. Der Radstand ist mit 2,55 Metern jedoch gleich zwanzig Zentimeter größer als beim Twingo. Fünf Türen erleichtern den Zugang zum Innenraum. Das Auto wurde als Studie bereits 2003 auf der Frankfurter Automesse IAA gezeigt. In Tokyo ist nun die Serienversion zu sehen. Denn der i soll 2006 in Japan auf den Markt kommen.

Dreizylinder treibt Hinterachse an
Angetrieben wird das Auto von einem 64 PS starken Dreizylinder-Benziner. Der Motor profitiert von der variablen Ventilsteuerung MIVEC (Mitsubishi Innovative Valve Timing Electronic Control). Nähere Angaben zum Motor macht der Hersteller noch nicht. Es ist jedoch anzunehmen, dass es sich um eine fortentwickelte Version des Aggregats aus der Studie von 2003 handelt. Er sitzt wegen der extrem kurzen Überhänge notwendigerweise zwischen den Achsen. Wie beim Smart treibt das Aggregat die hintere Achse an. Die auf der IAA 2003 gezeigte Version besaß ein stufenloses CVT-Getriebe und ein automatisches Start-Stopp-System, was das Auto besonders sparsam machen sollte.

Bildergalerie: Serien-"i"