Das Angebot für Sonderausstattungen wurde für den Maybach erweitert

Individualisierung ist ein großes Thema unserer Zeit. Jeder ist versucht, sich auf besondere Weise von der Masse abzuheben. Kein Wunder also, dass viele ihren Golf, Astra und Co mit Spoilern, Schwellern und Sonderlack zu mehr Charakter verhelfen. Aber auch Kunden des superexklusiven Maybach wollen ihrem Luxus-Liner eine besondere Note verpassen. Das hat man bei der Maybach-Kundenbetreuung seit dem Marktstart der Nobel-Marke vor zwei Jahren erfahren. Die Mercedes-Tochter hat reagiert und das Angebot an Wunschausstattungen für den Maybach erweitert.

Personalisierung in Perfektion
Typische Sonderlösungen, die gerne als Kundenwunsch geäußert werden, sind Familienwappen oder Initialen an prominenten Stellen im Innenraum der Maybach-Limousinen. Nicht nur für den Automobilenthusiasten und Sammler historischer Maybach Limousinen, bietet die Maybach-Manufaktur auf speziellen Kundenwunsch die Möglichkeit, das Doppel-M-Emblem in das Leder der Türverkleidung reliefartig einarbeiten zu lassen.

Traditioneller Komfort
Im Hinblick auf die Gestaltungsmöglichkeiten im Innenraum hat Maybach weitere Alternativen entwickelt. Ziel der Designer und Techniker war es, mit Hilfe von neuen und zusätzlichen Materialien und Verarbeitungsmethoden, der Behaglichkeit weitere Interpretationen hinzuzufügen. Dazu zählen beispielsweise doppelt gesteppte Nähte bei den Ledersitzen oder hochflorige Lammfellteppiche.

Trennwand und Sonderschutz
Kunden, die Wert auf höchste Diskretion legen, können für den Maybach 62 eine Trennwand mit versenkbarer Scheibe ordern. Auf Knopfdruck unterbindet das elektrotransparente Glas die Sicht nach hinten. Sonderschutz gegen Attacken von außen bietet die gepanzerte Version Maybach Guard, die ebenfalls auf dem 62 basiert und den Schutz der europäischen Widerstandsklasse B4 bieten soll.

Gold statt Chrom
Weitere Möglichkeiten der Individualisierung zeigt eine Studie des Maybach 57 auf: Hier wurden sämtliche Chromzierteile im Fahrzeuginnenraum vergoldet. Für die Felgen wurde ein Goldlack gewählt, der in einem neu entwickelten Spezialverfahren aufgebracht wird. Obwohl es sich beim Gold-Maybach um ein Einzelstück handelt, dürfte bei entsprechender Bezahlung auch diese Sonderausstattung bestellbar sein. Einen möglichen Preis wird es aber wohl erst auf Anfrage geben.
(mh)

Maybach Individual