Carrera und Carrera S kommen rechtzeitig zur Frischluft-Saison

Das Carrera-Cabrio kommt am 2. April 2005. Auf diese Nachricht haben die Elfer-Fans seit der Markteinführung des Elfer-Coupé vor wenigen Monaten gewartet.

Carrera und Carrera S
Wie auch bei der geschlossenen Version stehen der 325 PS starke 3,6-Liter-Boxer im Carrera und ein 3,8-Liter-Motor mit 355 PS im Carrera S zur Wahl. Zur Serienausstattung gehören ein Windschott, das Porsche Stability Management (PSM) und das Porsche Communication Management (PCM). Außerdem gibt's ab Werk ein CD-Radio mit neun Lautsprechern. Beim S-Cabriolet ist das PASM-Fahrwerk (Porsche Active Suspension Management) zudem serienmäßig an Bord, für den kleineren Bruder steht es auf der Optionen-Liste.

Spitze wie die Coupés
Dank der Leichtbaukonzepte bringt die Basis-Version ein Leergewicht von 1.480 Kilogramm, (S-Variante: 1.505 Kilogramm) auf die Waage. Damit wiegen die Offen-Versionen nur 85 Kilogramm mehr als die entsprechenden Coupés. Beide Modelle erreichen die Höchstgeschwindigkeiten der Coupés von 285 km/h beziehungsweise 293 km/h. Mit dem 3,6-Liter-Motor spurtet der offene Carrera mit Schaltgetriebe in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, das S-Cabrio benötigt 4,9 Sekunden.

20 Sekunden bis zum Offen-Porsche
Das Stoffverdeck lässt sich in nur 20 Sekunden auf Knopfdruck vollautomatisch öffnen beziehungsweise schließen. Es wird nach der Z-Faltung so im Verdeckkasten abgelegt, dass die Verdeckaußenseite nach dem Öffnen oben liegt. Das Öffnen und Schließen während der Fahrt ist bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h möglich.

Ab 85.176 Euro
Der Grundpreis für das 911 Carrera Cabriolet beträgt 85.176 Euro. Das S-Cabrio ist ab 95.152 Euro zu haben.
(hd)

Bildergalerie: Neues Elfer-Cabrio