Sondermodell mit Extra-Ausstattung

Im richtig sportlichen Look kommt der Subaru Impreza RS daher. Das Sondermodell mit dem starken Auftritt basiert auf dem 125 PS starken Impreza 2.0 GX, den Subaru wahlweise als Limousine oder Fünftürer anbietet.

Umfangreiche Serienausstattung
Serienmäßig verfügt der Impreza RS über aktive Kopfstützen vorne, Front- und Seitenairbags mit integrierten Kopfairbags, ABS, Isofix-Kindersitzbefestigungen, Außentemperaturanzeige und einen höhenverstellbaren Fahrersitz. Hinzu kommen elektrische Fensterheber, Leichtmetallfelgen, Klimaautomatik mit Pollenfilter sowie eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

WRX-Design obendrauf
Zusätzlich besitzt der Sonder-Impreza 16-Zoll-Alus, ein Momo-Lederlenkrad, Leder an Schalthebel und Handbremsknauf, Nebellampenabdeckungen im STi-Design und lackierte Seitenschweller im WRX-Design. Obendrauf gibt's noch einen Sport-Endschalldämpfer, Sportsitze mit Seitenairbag und Interieur im WRX-Design und die Metallic- oder Perleffektlackierung. Lieferbar ist der RS in den Farben WRX-Blau, Quarzsilber und Mineralschwarz. Die Limousine verfügt außerdem über einen Heckspoiler mit integriertem Bremslicht.

Ab 20.400 Euro
Der Subaru Impreza RS kostet 20.400 Euro, mit Automatikgetriebe 21.700 Euro. Die fünftürigen Versionen sind für 20.700 und 22.100 Euro zu haben. Der Mehrwert der Ausstattungen beträgt 2.300 Euro. Das ergibt einen Preisvorteil von 2.000 Euro.
(hd)

Bildergalerie: Subaru Impreza RS