Weltpremiere für neue Mittelklasse-Baureihe Peugeot 407 in Genf

Bereits als die ersten Fotos veröffentlicht wurden, war klar, dass der neue Peugeot 407 wohl eine Spur extravaganter ist als seine Vorgänger. Auf dem Genfer Autosalon wird vom 4. bis zum 14. März 2004 wird die Premiere des neuen 407 gefeiert.

Limousine und Kombi
Der jüngste Löwe kommt gleich mit vielen Geschwistern: Sieben Limousinen und zwei Kombi-Ausführungen werden auf dem Messestand zu bewundern sein. Mitte Mai 2004 soll der Neuling mit dem aggressiven Gesicht auf den Markt kommen.

Separate Scheibe beim Kombi
Die Eckdaten: Die Limousine ist 4,68 Meter lang, 1,45 Meter hoch und 1,81 Meter breit. Der 4,76 Meter lange und 1,49 Meter hohe, ,SW" genannte Kombi fällt durch seine praxisgerechte Heckgestaltung auf: Die hintere Scheibe lässt sich gesondert öffnen. Das soll nicht nur dem praktischen Nutzen dienen, sondern auch den Lifestyle-Charakter des Kombis erhöhen.

Vier Benziner, drei Diesel
Das Motorenangebot für den 407 umfasst vier Benziner von 1,8 bis 3,0 Litern Hubraum mit Leistungszahlen von 116 bis 211 PS. Außerdem sind ein 109 PS starker 1,6-Liter-Diesel und ein 2,0-Liter-HDI mit 136 PS im Angebot. Beide sind mit serienmäßig mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgerüstet.

Viele Extras möglich
Zu den Extras, mit denen der 407 bestückt werden kann, gehören unter anderem neun Airbags, Xenon-Scheinwerfer, getönte Seitenscheiben aus Verbundglas, eine Einparkhilfe, eine HiFi-Anlage mit zehn Lautsprechern sowie das Telematik- und Navigationssystem.

Silhouette: Studie eines Super-Tourenwagens
Auch die Studie Silhouette spiegelt die neue Designsprache des 407 wider. Dieser Entwurf eines Super-Tourenwagens soll die Möglichkeiten zeigen, die in der neuen Peugeot-Linie stecken. Der flache Renner mit längs eingebautem Mittelmotor hinter den beiden Schalensitzen wird von einem Dreiliter-V6-Motor mit 313 PS angetrieben.

Neues 307 Stufenheck-Modell
Als weitere Weltneuheit präsentiert Peugeot in Genf die sechste Karosserievariante des 307: Nach drei- und fünftüriger Schrägheck-Limousine, den beiden Kombiversionen SW und Break sowie dem Coupé-Cabriolet 307 CC folgt nunmehr der viertürige 307 Stufenheck.

Nur für China
Der 4,47 Meter lange Wagen mit einem Gepäckraum von mehr als 500 Litern wird bei Dong Feng Peugeot Citroën Automobiles in Wuhan gebaut und ab dem kommenden Sommer ausschließlich auf dem chinesischen Markt angeboten.
(hd)

Bildergalerie: Starkes Debüt