Van-Studie mit wohnlichem Innenraum und neuer Telematik-Einheit

Nissan zeigt auf der Tokyo Motor Show, die vom 19. Oktober bis 6. November 2005 stattfindet, gleich acht verschiedene Studien. Darunter ist der Amenio, ein ausgewachsener Van mit einer Länge von 4,90 Metern und sechs Sitzplätzen.

Clubsessel im Fond
Ein Schwerpunkt bei der Studie ist der besonders wohnliche Innenraum. So sollen die Sitze so bequem wie Clubsessel sein. Der Beifahrersitz und die Sitze in der zweiten Reihe sind elektrisch einstellbar, und auch die Lehne wird elektrisch verstellt. Die Sitze bieten außerdem Fußstützen ähnlich denen in der ersten Klasse im Flugzeug. Die Sitzbezüge besitzen eine besonders weiche Lederoberfläche; das Leder auf den Armstützen weist dagegen eine grafisch gemusterte Textur auf. Während die Sitze in der zweiten und dritten Reihe für die Entspannung konstruiert wurden, besitzen die vorderen Sitze und das Cockpit ein eher funktionelles Design.

Viel Licht im Innenraum
Das Armaturenbrett enthält Zierelemente aus Rosenholz, einem Baustoff der traditionellen japanischen Architektur. Das Dach lässt durch die Glasflächen viel Tageslicht ins Innere fallen. Schiebetüren auf beiden Seiten und das Fehlen der B-Säulen erleichtern das Ein- und Aussteigen.

Neue Telematik-Einheit
Der Amenio hat eine neue Telematikeinheit, die schon bald Wirklichkeit werden könnte. In der Mitte des Armaturenbretts ist ein 18-Zoll-Monitor untergebracht, der von allen Sitzen aus eingesehen werden kann. Angezeigt werden unter anderem Informationen über Points-of-interest in der Nähe. Der Earth-Browsing-Modus ermöglicht es, aus dem Weltraum einen Blick auf die Autos auf der Erdoberfläche zu werfen. Und der Space-Browsing-Modus zeigt Sternbilder an, die in Fahrtrichtung liegen. Der Amenio ist mit einem Rundumsicht-Monitor ausgerüstet, der eine 360-Grad-Sicht der Fahrzeugumgebung ermöglicht. Dies soll den toten Winkel eliminieren und das Ein- und Ausparken erleichtern. Denselben Rundumsicht-Monitor besitzt die Kleinwagenstudie Pivo, die ebenfalls in Tokio zu sehen ist.

Bildergalerie: Knallrote Clubsessel