9-5 2.0t BioPower kommt auf den deutschen Markt

Einen Saab darf man demnächst auch mit Alkohol fahren: der Saab 9-5 BioPower kommt ab Anfang 2006 auch in den deutschen Handel. Das umweltfreundliche Modell kann wahlweise mit Bio-Ethanol (E85) oder mit reinem Benzin in jeder denkbaren Mischung betrieben werden. Das Alkohol-Auto wird als Limousine und SportCombi angeboten und basiert auf dem 9-5 2.0t.

Satte 30 PS mehr
Gegenüber dem 150 PS starken Basismodell mit Benzinmotor verfügt der Saab 9-5 2.0t in der BioPower-Ausführung und bei Betankung mit E85 über eine Leistung von 180 PS. Das Plus an Umweltfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit bekommen die Saab Kunden zum Aufpreis von lediglich 1.000 Euro gegenüber der Benziner-Version 2.0t, die als Limousine 30.450 Euro und als SportCombi 31.500 Euro kostet. Das neue Saab BioPower-Modell kann ab Ende November bei den deutschen Saab Partnern bestellt werden, die Auslieferung der Fahrzeuge beginnt im Laufe des ersten Quartals 2006.

Die Schweden mögens
In Schweden ist das Alk-Auto vor wenigen Wochen mit großem Erfolg in den Verkauf gestartet. BioPower-Modelle machen im Moment fast die Hälfte der Verkäufe des Saab 9-5 in Schweden aus. Wenn im Januar 2006 auch noch ein Automatikgetriebe zur Wahl steht, sollen die Verkäufe weiter steigen. Als nächsten Schritt plant Saab die Realisierung einer BioPower-Version für den 9-3.

Treibstoff aus Abfallprodukten
Ethanol wird in Schweden und anderen Ländern kommerziell aus landwirtschaftlich angebauten Nutzpflanzen oder Pflanzenresten hergestellt. In Schweden wird eine Mischung von 85 Prozent Ethanol und 15 Prozent Benzin als E85-Kraftstoff verkauft. Hierzulande gibt es derzeit nur sehr wenige Möglichkeiten, E85 zu tanken. Saab hofft nun, dass durch eine Vermehrung der Fahrzeuge, die mit Alkohol gefahren werden, auch der Bedarf für ein dichtes Tankstellennetz geschaffen wird. Saab ist nach Ford der zweite Hersteller, der ein Ethanol-Auto auf den Markt bringen will.

Bildergalerie: Promille-Saab