Motortuning macht den kleinen Engländer richtig flott

Der Mini Cooper S ist bereits werksseitig kein Klosterschüler. Noch so klein und schon so böse: Im Serienmodell wummern bereits 170 PS und ein Drehmoment von 210 Newtonmetern. Das beflügelt den Maxi-Mini in immerhin 7,2 Sekunden auf hundert und zu einer Spitze von 222 km/h.

Mit CS4 auf 211 PS
Den Leuten von Hamann war das zu wenig. Die Tuner haben sich den 1,6-Liter-Motor vorgenommen. Mit dem CS4 Sportkit wird der Cooper S auf 211 PS und 255 Newtonmeter aufgepumpt. 6,6 Sekunden dauert so der 100-km/h-Spurt, die Spitze liegt bei 229 km/h. Sportluftfilter, eine geänderte Übersetzung für den mechanischen Kompressor und eine komplette Auspuffanlage, mit wahlweise zwei oder vier Endrohren sorgen für diese Leistungssteigerung. Fahrwerkstieferlegung, Aerodynamikkomponenten und auffällige Alu-Felgen mit 17 oder 18 Zoll Durchmesser gehören ebenfalls in das Hamann-Programm.

Karbon und Edelleder
Auch für den Innenraum hat Hamann einiges zu bieten: Ein Sport-Airbag-Lenkrad sowie viel Karbon fürs Armaturenbrett und die Türinnenverkleidung. Auf Wunsch gibt es Pedalerie und Schaltknauf aus Alu. Außerdem sorgen Sportsitze in Kombination mit einer Volllederausstattung für eine ganz exklusive Optik.

Mehr Leistung für alle Minis
Neben einem weiteren Tuning-Kit für den Cooper S auf 195 PS bietet Hamann auch Leistungssteigerungen für alle anderen Motorisierungen des Mini an. So gibt es den One D mit 90 statt 75 PS oder den One mit 125 statt der 90-Serien-PS.
(mh)

Bildergalerie: Maxi-Power für Cooper S