Auf Wunsch: Sechsstufen-Automatik für Zweiliter-HDi FAP

Den Peugeot 407 gibt es ab sofort mit stärkeren Ottomotoren: Jetzt leistet das 1,8-Liter-Basistriebwerk 125 PS, der Zweiliter 140 PS, der 2,2-Liter 163 PS und das Dreiliter-V6-Aggregat 211 PS. Alle Motoren erfüllen die Euro-4-Norm. Der 1,6-Liter-HDi mit 109 PS und der Zweiliter-HDi mit 136 PS, die beide serienmäßig über das Rußpartikelfiltersystem FAP verfügen und ebenfalls Euro4-konform sind, ergänzen das Angebot.

Sechsgang-Automatik für 2.0 HDi
Der Zweiliter-HDi kann nun erstmals auch in Verbindung mit einem sequenziellen Sechsstufen-Automatikgetriebe bestellt werden. Das neue Getriebe ist 300 Euro teurer als die bis dato lieferbare Vier-Stufen-Automatik. Ab jetzt ist zudem neben der neuen Metallic-Sonderlackierung ,Manitoba Grau" für Limousine und 407 SW als neue Option in der Ausstattungsstufe Platinum auch ein Komfortpaket mit Memory-Funktion für Fahrersitz und Außenspiegel und einer automatischen Einstellung der Außenspiegel bei Einlegen des Rückwärtsgangs lieferbar.

Navigationssystem verbessert
Zu den neuen Optionen gehört eine Handy-Vorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle inklusive Freisprecheinrichtung. Zudem wurde das Navigations-/Telematiksystem RT3 um eine dynamische Routenführung erweitert. Der Preis für das System ist gleich geblieben.

Unveränderte Preise ab 20.990 Euro
Der Peugeot 407 ist nach seiner jüngsten Modellpflege nach wie vor ab 20.990 Euro für die nun stärker motorisierte Einstiegsversion 407 Esplanade 125 erhältlich. Die Basisversion des 407 SW 125 ist ab 22.290 Euro zu haben.

Bildergalerie: Mehr Power im Löwen