250 PS starker 3,2-Liter-Sechszylinder und permanenter Allradantrieb

Audi präsentiert auf der Tokyo Motor Show 2005 ein Highlight im Segment der sportlichen Kompaktklasse: Die Studie Shooting Brake Concept soll eine weitere innovative Interpretation der aktuellen Audi-Formensprache bieten und die kraftvolle Dynamik eines Sportwagens mit neuem Raumgefühl und mehr Funktionalität verbinden. Mit seinem 250 PS starken 3,2-Liter-Sechszylinder und permanentem Allradantrieb soll eine Fahrdynamik geboten werden, die dem optischen Auftritt nicht nachsteht: In sechs Sekunden sprintet die Studie von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt.

Das Design
Seine Linienführung weist das 4,18 Meter lange und 1,84 Meter breite, jedoch nur 1,35 Meter flache Coupé eindeutig als Vertreter des aktuellen Audi-Designs aus. Zahlreiche innovative Elemente bedeuten jedoch eine entschiedene Weiterentwicklung dieses Formenfundus: Die deutlich ausgeformten Radhäuser unterstützen die kraftvollen, zur Straße hin orientierten Proportionen. Die 19 Zoll großen Doppelspeichen-Räder stammen von der quattro GmbH und sind eine Weiterentwicklung des eigens für den aktuellen Audi-Spitzensportler RS4 entstandenen Modells.

Das Interieur
Von dezidierter Sportlichkeit ist das Interieur-Design des Shooting Brake Concept bestimmt. Diesen Eindruck prägen die sportwagentypisch tiefe Sitzposition ebenso wie die hohe Mittelkonsole und die klare, großflächige Gliederung des Armaturenträgers. Der sportlich kurze Schalthebel mit griffigem Knauf soll ebenso wie die breiten Armauflagen in den Türen und die Pedalerie mit Aluminium-Kautschuk-Oberfläche Form und Funktion in ergonomischer Perfektion verbinden. Das Multi-
funktionslenkrad mit abgeflachter Unterseite ist ein Pendant de Volants, das in der Studie Le Mans quattro und im RS4 zu finden ist.

Hoher Raumkomfort
Einen neuen Maßstab im Segment der kompakten Sportfahrzeuge will Audi in Sachen Platzangebot für alle Insassen setzen. Durch die besondere Form der Heckpartie gewinnt nicht nur die Kopffreiheit für Fondpassagiere, sondern auch das Platzangebot im Gepäckraum. Der Einstieg auf die hinteren Sitzplätze soll durch die weit öffnenden Türen und die elektrische Easy-Entry-Funktion für die Vordersitze leicht fallen. Im Fond finde sich dank des Radstands von 2,47 Metern ein erstaunliches Maß an Kniefreiheit, so Audi. 255 Liter Gepäckraumvolumen stehen bei aufrechter Rücksitzlehne zur Verfügung; bei umgelegter Sitzbank bis zu 730 Liter. Die längs- und höhenverstellbare Lenksäule sowie der gleichfalls längs- und auch in der Höhe einstellbare Fahrersitz sollen für jede nur denkbare Statur eine optimale Sitzposition ermöglichen.

Der Antrieb
Leistungsstark ist der Antrieb des Shooting Brake Concept: Ein quer zur Fahrtrichtung eingebauter V6-Vierventiler mit 3,2 Liter Hubraum aus den aktuell sportlichsten Vertretern der Baureihen A3 und TT. Der Sechszylinder leistet 250 PS bei 6.200 Umdrehungen pro Minute und liefert ein breites Drehmomentplateau mit einem Spitzenwert von 320 Newtonmetern im Bereich zwischen 2.500 und 3.000 Umdrehungen. Das Sechsgang-Getriebe ist sportlich eng gestuft und auf kurzen Wegen präzise schaltbar, so die Ingolstädter. Der Shooting Brake Concept 3.2 beschleunigt in sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h; die Höchstgeschwindig-
keit beträgt abgeregelte 250 km/h. Der Audi verfügt über den permanenten Allradantrieb quattro. Dabei übernimmt eine hydraulische Lamellenkupplung die variable Kraftverteilung auf Vorder- und Hinterachse. Die Anordnung mit dem Motor vorne und der Allrad-Lamellenkupplung an der Hinterachse ist vorteilhaft für die Achslastverteilung. Sie hat entscheidenden Anteil an der Fahrstabilität und den guten Handlingeigenschaften des Audi.

Das Fahrwerk
Das zweite Fundament für die hohe Fahrdynamik liefert die Fahrwerkskonstruktion mit McPherson-Vorderachse und der neuen Viellenker-Einzelradaufhängung hinten. Große 19-Zoll-Räder mit Reifen des Formats 245/40 R18 tragen zu Fahrspaß und Fahrsicherheit bei. Für standesgemäße Verzögerung sorgen beim Audi Shooting Brake Concept Keramikbremsen. Für eine optimale Handlichkeit sorgt zudem die elektro-
mechanische Lenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Servounterstützung. Bei den Stoßdämpfern kommt eine innovative Technologie zum Einsatz: Audi magnetic ride. Statt des herkömmlichen Dämpferöls wird hier ein magnetorheologisches Fluid verwendet, eine Flüssigkeit, deren Viskosität über ein elektro-
magnetisches Feld beeinflussbar ist. Durch diesen Effekt lässt sich die Dämpferkennlinie durch das Anlegen einer Spannung an den Elektromagneten jederzeit elektronisch beeinflussen.

Lichtdesign und Elektronik
Ein besonderer Blickfang ist die Gestaltung der betont dreidimensionalen Hauptscheinwerfer LED-Technik. Bionik, also die Inspiration des Designs der Natur, war hier am Werk. Wie ein geöffneter Pinienzapfen ist die Leuchteinheit gestaltet. Konzentrisch hintereinander angeordnete Reflektorschalen bündeln das Licht je einer Diode zu einem leuchtkräftigen und gleichmäßigen Fahrlicht. Auch die betont tief in den Fahrzeugkörper eingelassenen Rückleuchten der Studie sind von diesem Design geprägt.

Neue Navigation
Elektronische Innovationen finden sich auch in anderen Bereichen des Fahrzeugs. Eine Weiterentwicklung der DVD-Bildschirmnavigation Plus bietet dabei besondere Bedienfunktionen und eine neuartige Bildschirmdarstellung. Erstmals bei Audi kommt hier die Touch-Screen-Technologie zum Einsatz. Der Fahrer kann dabei die Grundarchitektur des MMI- Bildschirms direkt über Berührung der Funktionsfelder im Display aktivieren. Zusätzlich erlaubt es die neue Systemgeneration, das Navigationsmenü auch per Direkteingabe etwa der Zielorte über den Monitor zu bedienen. Dabei muss der Fahrer diesen nicht Buchstabe per Buchstabe aus dem Menü heraus zusammen setzen, sondern kann ihn mit seinem Finger einfach auf den Monitor schreiben. Der besondere Clou: das System ist nicht nur in der Lage, Handschriften einzulesen, sondern kann auch zahlreiche unterschiedliche Zeichensysteme erkennen. Konventionelle lateinische Buchstaben sollen für den Computer ebenso wenig ein Hindernis sein wie japanische Schriftzeichen.

Audi Shooting Brake