Mit großem V8-Motor rollt der Kleinlaster im Herbst 2005 auf den US-Markt

Auf der Detroit Auto Show, vom 15. bis 23. Januar 2005, wird mit dem Raider ein neuer Pick-up von Mitsubishi erstmalig live zu sehen sein. Konzeptionelle Basis für den kraftvoll proportionierten Kleinlaster war die im Januar 2004 an gleicher Stelle vorgestellte Konzeptstudie Sport Truck. Optisch hat der Raider mit dem gewagten Entwurf des Sport Truck jedoch nicht mehr viel gemeinsam. Dafür ist der Antrieb gleich geblieben: Der Raider wird wie die Studie von einem 4,7-Liter-V8-Triebwerk angetrieben. Alternativ soll es das Serienmodell außerdem mit einem 3,7-Liter-V6-Motor geben. Beide Antriebe lassen sich wahlweise mit einer Vierstufen-Automatik oder einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombinieren.

Markteinführung für Herbst 2005
Den Raider wird Mitsubishi überdies mit Heck- oder mit Allradantrieb anbieten. Typisch für einen Pick-up ist das Fahrwerk des Neulings: Vorne gibt es Einzelradaufhängung und hinten eine Starrachse und Mehrblattfedern. Der Stahl-Kastenrahmen soll dank hoher Steifigkeit auch starken Belastungen standhalten. Wahlweise wird der Raider mit Doppelkabine oder verlängerter Kabine angeboten. Die Markteinführung für das neue Modell ist für Herbst 2005 in den USA geplant.
(mh)

Mitsubishi Raider