Mit Geschwindigkeitsrekord rollt der Umbau nach Detroit

Der Prius von Toyota ist in den USA auf Rekordfahrt. Nicht nur bei den Verkaufszahlen prescht er ungebremst nach vorne. Jetzt konnte er in Utah zudem einen Geschwindigkeitsrekord brechen. Ein technisch modifizierter Prius mit Namenszusatz Landspeed fegte mit 210 km/h Sachen auf einen Salzsee. Für ein Serien-Hybridfahrzeug die bislang beste Leistung. Im Januar 2005 wird der Renn-Prius auf der Auto Show in Detroit gezeigt.

Zwei Monate feilte ein Toyota-Team an der Hochgeschwindigkeitsversion. Beim 1,5-Liter-Benzinmotor wurde die Leistung von 77 auf 96 PS erhöht. Eine längere Übersetzung und höhere Maximal-Drehzahl sind weitere Maßnahmen der Leistungskur. Schließlich wurde die Spannung des Elektroantriebs erhöht und das Kühlsystem aufwendig verbessert. Den Innenraum des Landspeed hat das Rekordteam von Toyota entrümpelt, ein Überrollkäfig montiert und die Aerodynamik verbessert. Zusätzlich wurden Federung und Dämpfung ausgetauscht und vorne Räder mit 26 Zoll und hinten mit 25 Zoll Durchmesser montiert.
(mh)

Auf Salzsee-Rekordfahrt