Jetzt zwei starke Motoren für den schnellen Seat

Für den Seat Ibiza FR - FR steht für Formula Racing – wird jetzt auch der 130 PS starke 1.9 TDI aus dem VW-Regal angeboten. Damit kann der Kunde entscheiden, ob er von den 150 PS aus der 1.8 20VT Benzin-Version oder dem Selbstzünder beschleunigt werden will. Zuzeit wird der Benziner auf dem Genfer Autosalon gezeigt.

Starkes Stück Auto
Die Daten des 1.9 TDI zeigen ein starkes Auto: Mit dem serienmäßigen Sechsganggetriebe beschleunigt das Triebwerk den Ibiza FR in 9,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 207 km/h.

Niedriger Verbrauch
Das maximale Drehmoment von 310 Newtonmetern bei 1.900 Umdrehungen soll für vehemente Antritte aus dem Drehzahlkeller sorgen. Trotz dieser überragenden Performance bleibt der 1.9 TDI laut Hersteller äußerst genügsam: Der Gesamtverbrauch liegt bei 4,9 Litern auf 100 Kilometer.

Fahrwerk und Interieur geändert
Neben den leistungsstarken Aggregaten zeichnet sich das SEAT Formula Racing Konzept durch Änderungen an Fahrwerk, Interieur sowie Außendesign aus. So wurde das serienmäßige Seat "Agile Chassis Concept" für den Ibiza FR weiterentwickelt. Die härtere Feder- und Dämpfer-Kennung in Verbindung mit einem stärkeren Querstabilisator vorne und der modifizierten Verankerung der Hinterachse sollen für ein sportlicheres Handling sorgen. Der Ibiza FR ist mit 16 Zoll Alurädern und 205er Reifen bestückt.

Silber schimmert
Der "FR"-Schriftzug an der B-Säule sowie weitere Elemente in Titan-Look charakterisieren das Formula Racing-Design. Das Silber wird bei den Alurädern mit fünf Doppelspeichen eingesetzt, bei den Außenspiegeln und den Scheinwerfer-Gehäusen. Im Innenraum ist es an der Mittelkonsole und der Instrumenteneinfassung sowie am Schaltknauf und am Handschuhfach zu finden. Auch Sitz- und Rückenfläche der neu gestalteten Sportsitze strahlen in metallisch schimmernden Stoffen.

Beide Motor-Varianten werden zum Preis von 18.360 Euro angeboten.
(hd)

Bildergalerie: Fasten your Seat