Pick-up kommt ganz in Schwarz, mit viel Chrom und Leder

Auf der Auto Show in Detroit zeigt Ford eine Neuauflage des Sondermodells F-150 Harley-Davidson. In der seit 1999 bestehenden Kooperation mit Harley-Davidson hat Ford bereits mehrere limitierte Varianten des Pick-ups aufgelegt. Die jüngste Version ist die bereits vierte Generation des F-150 Harley-Davidson. Der Geländewagen mit offener Ladefläche kommt diesmal ganz in Schwarz. Im Kontrast dazu stehen rote Streifen an der Seite und der ebenfalls rote Schriftzug Harley-Davidson. Weitere Akzente setzen der verchromte Kühlergrill, das verchromte Auspuff-Doppelendrohr und 22-Zoll-Felgen im Fünfspeichen-Design. Die Front- und Heckleuchten wurden dunkel abgetönt und die Stoßfänger in Schwarz lackiert.

Starker V8-Antrieb
Der edle Innenraum verfügt über eine Volllederausstattung in Schwarz. Zudem gibt es diverse Oberflächen mit schwarzem Klavierlack und viele Chromapplikationen. Das Fahrwerk des F-150 Harley-Davidson wurde speziell auf den Straßeneinsatz abgestimmt und soll so für ein präziseres Handling sorgen. Der Kunde hat die Wahl zwischen einer 4x2- oder 4x4-Variante. Angetrieben wird der F-150 Harley-Davidson von einem 5,4-Liter-V8-Motor. Das 300-PS-Triebwerk soll zusammen mit der modifizierten Auspuffanlage für einen besonders markanten Klang sorgen. Offiziell wird es den Ford F-150 Harley-Davidson in Deutschland nicht geben. Doch dürften spezielle US-Importeure sicherlich auch einige Fahrzeuge nach Deutschland bringen.
(mh)

Harley-Ford für Detroit