Dodge Viper SRT-10 kommt jetzt als Coupé

Mit der Coupé-Ausführung der Dodge Viper SRT-10 bekommen die Träume der Autofans wieder neue Nahrung: Die bissige Schlange verfügt über einen 8,3-Liter-Motor, der eine Leistung von über 500 PS auf die Straße schiebt. Der Zehnzylindermotor entwickelt ein maximales Drehmoment von 711 Newtonmetern. Klar, dass solch ein Motor mehr als beflügelt. In unter vier Sekunden rauscht die Tachonadel auf die Hunderter-Marke, die Spitze ist erst bei über 300 km/h erreicht.

Coupé aus Cabrio konstruiert
In Detroit wird die heiße Flunder auf der Auto Show vom 15. bis zum 23. Januar 2005 vorgestellt. Obwohl das Coupé mit dem Cabrio nahezu identisch ist, wurden doch einige Punkte überarbeitet. Eine Klapper-Schlange wird die Viper SRT-10 wohl nicht sein: Die Torsionssteifigkeit wurde verbessert. Anders als sonst üblich, wurde nämlich bei der Viper nicht ein Cabrio aus einem Coupé konstruiert, sondern umgekehrt ein Coupé aus einem Cabrio.

Schlangenkopf als Bremslicht
Beim neuen Viper-Coupé spielen aber auch Gestaltungselemente vergangener Viper-Generation eine wichtige Rolle. So gibt es ein in die Heckklappe integriertes drittes Bremslicht, den so genannten ,Schlangenkopf". Er ist eine Reminiszenz an die Viper GTS zwischen 1996 und 2002.

Das Coupé der Viper SRT-10, das übrigens von Hand gebaut wird, kommt im Herbst 2005 auf den US-Markt.
(hd)

Die Schöne mit dem Biest