Erstes siebensitziges Crossover-Fahrzeug von Subaru hatte in Detroit Premiere

Subaru präsentierte auf der Auto Show 2005 in Detroit mit dem B9 Tribeca ein völlig neues SUV. Es ist das erste siebensitzige Crossover-Fahrzeug des japanischen Allrad-Herstellers und soll gleichzeitig das neue Flaggschiff werden. Der B9 Tribeca ist 4,82 Meter lang, 1,88 Meter breit und 1,69 Meter hoch. Seine Bodenfreiheit von 21,3 Zentimetern macht den Siebensitzer auch für leichtes Gelände durchaus tauglich.

Gene des künftigen Subaru-Designs
Für Chef-Designer Andreas Zapatinas ist der B9 Tribeca Träger der Gene des künftigen Subaru-Designs: "Er gibt entscheidende Impulse für das künftige Design der Marke. Wir haben in den letzten zwei Jahren hart an der Profilierung der Marke gearbeitet und das Design modernisiert. Der B9 Tribeca trägt die Früchte dieser Arbeit nach außen. Unser neues Flaggschiff zeigt, wie weit die Marke Subaru bei Design, Qualität und Dynamik gekommen ist."

Trends aus New York
Der neue SUV ist eine strategische Entwicklung für den amerikanischen Markt und wird im Werk Lafayette bei Subaru of Indiana (SIA) produziert. Der ungewöhnliche Name B9 Tribeca setzt sich aus drei Komponenten zusammen: ,B" steht für Boxermotor, ,9" ist die firmeninterne Codenummer des Neulings, ,Tribeca" schließlich ist ein Stadtteil von New York, in dem Trends entstehen und gemacht werden (Triangle Below Canal Street).

Benziner mit 245 PS
Unter der Haube steckt die respektable Leistung des bekannten Sechszylinder-Boxermotors. Aus exakt 3.000 Kubikzentimeter Hubraum schöpft der Boxer 245 PS bei 6.600 Umdrehungen. Sein maximales Drehmoment von 297 Newtonmeter liegt bei 4.200 Touren an.

Fünfgang-Automatik
Der B9 Tribeca verfügt über den Subaru-typischen symmetrischen Allradantrieb ,Symmetrical AWD". Die Kraft wird über das elektronisch gesteuerte Fünfgang-Automatikgetriebe ,5AT Sportshift" auf die Straße gebracht. Die Box verfügt über eine manuelle Schaltkulisse und vorwählbare Fahrprogramme samt Ganghaltefunktion sowie variabler Kraftverteilung VTD (Variable Torque Distribution) an alle vier Räder. Die sind 18 Zoll groß und unterstreichen den ambitionierten Auftritt des geländegängigen Siebensitzers.

Moderne Sicherheitssysteme an Bord
Zu den Sicherheitsfeatures gehören zweistufige Front-Airbags, Seitenairbags und seitliche Vorhang-Airbags, Vierkanal-ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung EBD sowie die Fahrdynamikregelung Vehicle Dynamics Control.

Marktstart in Deutschland: Sommer 2006
Die Einführung des geländegängigen Siebensitzers Subaru B9 Tribeca in den amerikanischen Markt erfolgt im Juni 2005. Ein Jahr später, also im Sommer 2006 kommt er nach Europa und Deutschland. Für Chef-Designer Zapatinas ist der B9 Tribeca "der bislang wichtigste Teil der Design-Revolution: Ihm als neuem Flaggschiff der Marke Subaru fällt natürlich die Funktion des Imageträgers zu. Er muss designerisch, qualitativ und emotional überzeugen." Diese Rolle füllt er aus.
(hd)

Bildergalerie: Subaru B9 Tribeca