Ab 24.850 Euro zu haben

Das Chrysler PT Cruiser Cabrio steht ab Samstag, den 27. März 2004 bei den Händlern. Der Viersitzer wird in den Versionen Limited und GT angeboten. Zwei Benzinmotoren stehen zur Auswahl: Ein 2,3-Liter-Saugmotor mit 143 PS und Schalt- oder Automatikgetriebe treibt das Limited-Modell, ein 2,4-Liter-Turbomotor mit 223 PS Leistung und Fünfgang-Schaltgetriebe beschleunigt den GT.

Ungewöhnliche Variabilität
Sowohl Limited wie GT haben serienmäßig eine zweifarbige Leder-Innenausstattung. Der Beifahrersitz fährt auf Knopfdruck zurück, wodurch das Einsteigen auf die hinteren Sitze erleichtert wird. Die Fondsitze sind symmetrisch geteilt umklappbar. Als einziges Cabrio ermöglicht der Chrysler nicht weniger als neun verschiedene Sitzkonfigurationen und einen Kofferraum, der schon mit hochgeklappten Fondsitzlehnen 210 Liter fasst, so der Hersteller.

Wildern außerhalb des Chrysler-Kundenkreises
"Dieses Auto spricht nicht jene positiv eingestellten Individualisten an, die schon immer Chrysler-Produkte vorziehen, sondern mit seinen außergewöhnlichen Eigenschaften auch einen Kundenkreis, der zum ersten Mal den Kauf eines C-Segment-Cabriolets in Betracht zieht", meint der deutsche Chrysler-Vertriebschef Bernd Hullerum.

Ab 24.850 Euro
Die Preise für das PT Cruiser Cabrio beginnen bei 24.850 Euro für die Limited-Version mit dem 143-PS-Motor und Schaltgetriebe. In Verbindung mit der Automatik sind 26.250 Euro fällig. Die 223 PS starke Sportausführung GT mit Schaltgetriebe kostet 27.850 Euro. Ein Navigationssystem mit CD-Radio gibt es für 600 Euro.
(sl)

Bildergalerie: In den Startlöchern