Auf der SEMA in Las Vegas zeigen die Nordlichter den Kombi fürs Grobe

Auf Amerikas größter Tuning- und Zubehörmesse SEMA, vom 1. bis 4. November 2005, präsentiert die Ford-Tochter Volvo mit dem XC70 AT einen geländegängigen Hochbein-Kombi mit kräftig erstarktem Serien-Aggregat unter der Haube.

AT steht für All Terrain
Sollte es jemals eine Lücke zwischen dem Volvo XC70 und dem SUV XC90 gegeben haben, so hat sie der schwedische Hersteller in Kooperation mit einem amerikanischen Volvo-Tuner jetzt zumindest als Machbarkeitsstudie geschlossen. Dem im Gegensatz zum V70 ohnehin etwas höher gelegten und leicht beplankten XC70 genehmigten die Nordmänner und Ami-Tuner noch etwas längere Beine und noch auffälligere Anbauteile. Herausgekommen ist ein mit allerlei Notwendigem und weniger Notwendigem ausgerüsteter Zwitter, dessen Bodenfreiheit auf Knopfdruck auf bis zu 20 Zentimeter anwächst.

Lampen, Kanister, Seilwinde und Co.
Um im Ernstfall gegen alle Eventualitäten gerüstet zu sein, verfügt der XC70 AT über Extra-Scheinwerfer auf dem Dach, Platz für mehrere Reserve-Kanister und eine Seilwinde mit 4.000 Kilo Zugkraft. Im Inneren sollen Aluminium-Applikationen für Sportlichkeit sorgen und abwaschbare Bezüge auch den härtesten Beanspruchungen standhalten.

Mächtig Dampf unter der Haube
Um in jedem Gelände eine gute Figur zu machen, wird der hochbeinige Kombi von einem 2,5 Liter großen Fünfzylinder angetrieben, der extra für den Einsatz im AT modifiziert wurde. Bekannt aus dem V70 R leistet das Aggregat jetzt 408 PS und stemmt gewaltige 398 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle, die mittels einer Haldex-Kupplung alle vier Räder antreibt. Die Gangwahl erfolgt über die aus dem XC90 bekannte Sechsstufen-Automatik.
(jk)

SEMA: Volvo XC70 AT