Der bislang stärkste Personenwagen der GM-Geschichte kommt hart

Die GM-Marke Chevrolet stellt auf der Detroit Auto Show 2005 mit der Z06 eine ausgesprochen sportliche Version der neuen Corvette vor: Mit 500 statt der bisherigen 405 PS ist die Power-Vette zugleich der bislang stärkste Personenwagen von General Motors. Die nur 1.420 Kilo schwere Flunder soll in unter vier Sekunden auf 100 km/h sprinten, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 305 km/h. Herzstück des Ami-Renners ist ein Siebenliter-V8-Motor, der seine Höchstleistung bei 6.200 U/min erreicht. Das satte Maximaldrehmoment von 657 Newtonmetern liegt bei 4.800 Umdrehungen an, erst bei 7.000 Touren wird per Begrenzer den Drehfreuden des Hubraum-Giganten ein Ende gesetzt. Die normale Corvette wird übrigens von einem Sechsliter-V8-Motor mit 405 PS angetrieben. Bereits diese Motorisierung sorgt für überaus sportliche Fahrleistungen.

Corvette leicht gemacht
Die Z06 ist nicht nur stärker, sondern bringt 40 Kilo weniger auf die Waage. Unter anderem sorgt der Einsatz von Kohlefaser und Aluminium beim Karosseriebau für das geringere Gewicht. Außerdem hat man zur Gewichtseinsparung auf die Stellmotoren beim Beifahrersitz verzichtet und die akustische Dämpfung des Motors verringert.

Starker Auftritt
Mit einem tiefer liegenden Frontspoiler, einem größeren Lufteinlass, einer Lufthutze auf der Motorhaube und dem breiter ausgestellten Heckkotflügel demonstriert die Z06 auch optisch Stärke.

Vette Stopper
Weitere Akzente setzen die großen Zehnspeichen-Räder, vier große Auspuffendrohre und die groß dimensionierten Bremsscheiben mit vorne 355 und hinten 340 Millimetern Durchmesser. Sie werden von rot lackierten Sechskolben-Sätteln in die Zange genommen und sollen laut Hersteller für exzellente Verzögerung sorgen. Die Leichtmetallfelgen haben vorne 18 Zoll Durchmesser und sind von 275er-Reifen ummantelt. Hinten stellen 19-Zöller mit 325er-Gummis den Kontakt zur Fahrbahn her.

Edelsportler innen
Im Innenraum unterscheidet sich die Z06 durch geänderte Rundinstrumente und zweifarbige Sportsitze, die noch mehr Seitenhalt bieten sollen. Das Gestühl ist serienmäßig mit Leder bezogen. Weitere Ausstattungsdetails sind Xenon-Licht, Zweizonen-Klimaanlage, Head-Up-Display sowie ein Querbeschleunigungs-Anzeigeinstrument.

In der zweiten Hälfte 2005 soll die Corvette Z06 in den USA auf den Markt kommen. Über die Preise gibt es derzeit noch keine Informationen.
(mh)

Bildergalerie: Die Hard-Corvette