Völlig neu und dennoch ist der Entdecker irgendwie der Alte

Im Frühjahr 2002 wurde der Land Rover Discovery zuletzt geliftet. Die Änderungen waren vor allem optischer Natur. Technisch blieb alles beim Alten. Jetzt wird der Discovery in einer vollkommen neuen Version vorgestellt. Seine Premiere feiert er auf der Auto Show in New York vom 7. bis 18. April 2004.

Eigener Bruder
Die nunmehr dritte Generation des Discovery orientiert sich optisch stark an den großen Bruder Range: Große, glatte Flächen und eine wuchtige Front mit markanten, eckigen Scheinwerfern. Als typisch Discovery ist ihm hingegen die Stufe im Dach und die dritte Sitzreihe geblieben.

Verbesserte Fahreigenschaften
Im neuen Discovery kommen ein paar interessante Neuerungen zum Einsatz. Dazu zählt das Terrain-Response-System. Hier kann der Fahrer über einen Knopf in der Mittelkonsole zwischen fünf Gelände-Abstimmungen wählen. Automatisch wählt die Elektronik dann die optimale Einstellung für das Fahren über Schotter, Schnee, Sand oder Geröll.

Nicht nur auf Gelände, auch auf der Straße soll der Discovery eine sehr gute Figur machen. Eine neue Rahmen-Struktur sowie Einzelradaufhängung und Luftfederung sorgen gleichermaßen für verbesserte On- und Off-Road-Eigenschaften.

Kurvenlicht und viel Stauraum
Ebenfalls neu sind adaptive Scheinwerfer, die in Fahrtrichtung leuchten. Die Heckklappe ist asymmetrisch geteilt. Der untere Teil der Klappe ermöglicht auch geschlossen eine sehr niedrige Ladekante. Den Passagieren werden Stadion-ähnliche Sitzpositionen geboten. Die großen Fensterflächen, die ohnehin erhöhten Sitze und die nach hinten aufsteigenden Reihen sorgen für gute Sicht auf allen Plätzen. Die beiden hinteren Sitzreihen können auf Wunsch im Wagenboden versenkt werden und ermöglichen somit einen großen Gepäckraum.

Diesel und Benziner
Zur Markteinführung wird es zunächst zwei Motoren geben. Ein 300 PS starker V8-Benzinmotor mit 4,4 Litern Hubraum. Alternativ kann man einen 2,7-Liter-V6-Turbodiesel mit 190 PS wählen. Den Benziner gibt es nur in Kombination mit einer Sechsgang-Automatik, den Diesel auch wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe.

Kommt noch dieses Jahr
Ende 2004 wird der neue Discovery nach Deutschland kommen. Über die Preise gibt es derzeit noch keine Informationen. Bisher kostet die Einstiegsversion Discovery Td5 30.800 Euro. Wahrscheinlich dürfte der neue einige tausend Euro darüber liegen.
(mh)

Entdecker-Premiere