Bis zu 730 PS und 1.320 Newtonmeter in der Edel-Limousine

Ein starkes Rezept für Essen hat Brabus: Die Bottroper bringen die veredelte S-Klasse mit zur Tuningmesse. Auf der Motor Show wird der extra-starke Benz vom 25. November bis zum 4. Dezember 2005 das erste Mal gezeigt.

Vier Leistungsstufen erhältlich
Für das in Kürze erhältliche Zwölfzylinder-Spitzenmodell S 600 bietet Brabus vier verschiedene Leistungsstufen. So zum Beispiel das T12-Leistungskit, das dem 5,5-Liter-Dreiventiler zu einem Leistungsanstieg von serienmäßigen 517 PS auf 580 PS und zu einem Drehmomentzuwachs auf 900 Newtonmeter verhilft.

Hubraumerweiterung für den Spitzenmotor
Spitzenmotorisierung ist das Brabus S V12 S Biturbo-Triebwerk. Bei diesem wird der Hubraum mit einer speziellen Kurbelwelle, größeren Zylinderbohrungen und geschmiedeten Kolben auf 6.233 Kubikzentimeter erweitert. Zusätzlich wird das Innenleben des Triebwerks eingehend modifiziert: Dazu gehören die strömungstechnische Optimierung von Ansaug- und Auspufftrakt der beiden Zylinderköpfe sowie die Installation von Sportnockenwellen. Obendrauf gibt es größere Turbolader, eine effizientere Ladeluftkühlung und eine Vierrohr-Edelstahl-Auspuffanlage.

730 PS Höchstleistung
Das S V12 S Biturbo-Triebwerk entwickelt eine Höchstleistung von 730 PS bei 5.100 Touren. Das maximale Drehmoment liegt bei 1.320 Newtonmetern an. Es wird aber elektronisch auf 1.100 Newtonmeter begrenzt, die bereits ab 2.100 Touren bereit stehen.

In nur vier Sekunden auf Tempo 100
Damit wird die Luxuslimousine zum ernsthaften Herausforderer: In nur vier Sekunden sprintet das starke Mobil auf Tempo 100, nach 11,9 Sekunden ist die 200er-Marke erreicht. Die Spitze ist elektronisch auf 340 km/h begrenzt. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt über ein modifiziertes Fünfgang-Automatikgetriebe. Das wahlweise erhältliche Sperrdifferenzial soll die Traktion optimieren.

Power-Plus auch für S 500 und S 350
Für den neuen Achtzylinder-Vierventiler des S 500 befindet sich ein Hubraummotor in der Entwicklung. Für den V6-Motor des S 350 bietet Brabus alternativ ein Tuningkit für 15 PS Mehrleistung oder den 4,0-Hubraummotor mit 332 PS und einem maximalen Drehmoment von 420 Newtonmetern bei 4.200 Touren an.

Mehr Kraft für den Diesel
Ebenfalls bereits erhältlich ist ein Leistungskit für den S 320 CDI. Ein leicht zu installierendes Modul verhilft dem V6-Common-Rail-Turbodiesel zu einem Leistungszuwachs um 48 PS auf 272 PS und einer Drehmomentsteigerung auf 590 Newtonmeter.

Spezielle Frontschürze mit vier Scheinwerfern
Über das Krafttraining hinaus gibt es eine Vier-Rohr-Sportauspuffanlage aus Edelstahl. Um der Luxuslimousine ein noch markanteres Gesicht zu verleihen, wird eine spezielle Frontschürze mit vier Zusatzscheinwerfern angeboten. Alternativ kann die normale Front mit einem Carbon-Frontspoiler aufgewertet werden. Für den Serienstoßfänger sind Zusatzscheinwerfereinsätze für je zwei Fern- und Nebellampen im Angebot. Ergänzt werden kann das Ensemble mit Schwellerverkleidungen und einer Heckschürze mit integrierten LED-Leuchten.

Bis zu 21 Zoll große Räder
Den Kontakt zur Fahrbahn stellen ein- oder mehrteilige Leichtmetallräder mit 17, 18, 19, 20 oder sogar 21 Zoll Durchmesser her. Als maximale Rad/Reifen-Kombination werden mehrteilige, geschmiedete und hochglanzpolierte Felgen der Dimensionen 9Jx21 auf der Vorderachse und 10.5Jx21 hinten angeboten mit Pneus in den Größen 255/30 ZR 21 vorne und 285/30 ZR 21 auf der Hinterachse.

25 Millimeter tiefer
Speziell abgestimmt auf die sportlichen Rad/Reifen-Kombinationen sind die Fahrwerksmodule, die in passenden Varianten für Fahrzeuge mit Luftfederung oder Active Body Control (ABC)-Fahrwerk erhältlich sind. Damit wird die S-Klasse nicht nur sportlicher abgestimmt und um zirka 25 Millimeter tiefergelegt. Zusätzlich bietet der Tuner für die S-Klasse Hochleistungsbremsanlagen in drei verschiedenen Versionen an.

Mastik-Leder für den Innenraum
Für den Innenraum gibt es Einstiegsleisten mit Brabus-Logo, ergonomisch geformte Airbag-Sicherheitslenkräder und eine exklusive Innenausstattung in Mastik-Leder und Alcantara. Zusätzlich kann die Mercedes S-Klasse mit einer Multimedia-Ausstattung veredelt werden.
(hd)

Brabus powert S-Klasse