Nicht nur Optik-Make-up: Per Chip-Tuning auf 220 PS gepowert

Irgendwie scheint es den Tunern tierisch in den Fingern zu jucken, den Mini zu optimieren. Nicht, dass er das nötig hätte: Die Verkaufszahlen zeigen, dass der kleine Sympathieträger auch ohne Make-up und Power-Plus zurechtkommt. Aber ein bissel was geht eben immer: Jüngstes Beispiel ist der Cooper S der Fachleute von MHW car dynamic.

Flügeltüren und Karosserie-Kit
Neben Flügeltüren gibt es eine Frontschürze mit Grill, eine Heckschürze für den Mittelauspuff sowie einen dreiteiligen Dachspoiler für eine aufregendere Optik des Mini. Kotflügelverbreiterungen, die MHW-Rückleuchten im 3D-Style und Seitenblinkleuchten im LED-Style mit Chromlüftungsgitter geben dem Outfit zusätzlichen Pep. Dank einer FunTech-Doppelrohr-Auspuffanlage hat der Mini auch den der Erscheinung entsprechenden Sound.

57 PS mehr Leistung
Chiptuning in Verbindung mit einem Fächerkrümmer und einem Metallkatalysator schraubt die Leistung von 163 auf etwa 220 PS.

Gewindefahrwerk und optimierte Bremsen
Ein Gewindefahrwerk sorgt für einen agilen Straßenauftritt. Um den Mini wieder sicher zum Stehen zu bringen, wurden vorne Sechskolben-Bremszangen mit zweiteiligen Bremsscheiben verbaut, hinten kommen zweiteilige 380-Millimeter-Bremsscheiben zum Einsatz.

Roadsterbügel innen
Im Innenraum sorgen universelle Roadsterbügel von MHW, die an den hinteren Kopfstützen montiert sind, für einen optischen Glanzpunkt. Zudem ist der Mini ausgestattet mit einem Parkpilot-System mit Front- und Hecksensoren, das erstmalig geschwindigkeitsabhängig aktiviert wird.

Farbmonitor im Rückspiegel
Komplettiert wird dieses System von einer Rückfahrkamera mit einem Sichtwinkel von 153 Grad. das mit dieser Kamera aufgenommene Geschehen wird in einem im Rückspiegel integrierten Farbmonitor angezeigt. Schließlich ist noch ein Head-up-Display installiert. Es projiziert die Geschwindigkeitsanzeige digital in den Blickwinkel des Fahrers auf die Windschutzscheibe.

Carbon-Armaturenbrett
Zu den weiteren Interieurelementen gehören eine Carbon-Armaturenbrettverkleidung, ein Schaltknauf mit Inox-Leder-Manschette sowie ein Lenkradbezug in perforiertem, schwarzem Leder mit eingearbeitetem, silbernem Inox-Leder.

Schwarze Leder-Sitze
Die Sitze wurden bis auf die Seitenwangen, die silbernes Leder tragen, ebenfalls mit perforiertem, schwarzem Leder bezogen. Zudem wurden noch silber lackierte Sportsitzschalen angebracht.
(hd)

MHW-Mini