Sportcoupé, Cabrio, Targa und Speedster – alles einfach nur per Knopfdruck

Lexus hat auf der Auto Show in New York die Sportcoupé-Studie LF-C vorgestellt. Das Konzept ist gleichzeitig verspielte Vision und konkreter Ausblick auf die kommende IS-Baureihe. Der besondere Clou: Der 4,50 Meter lange Viersitzer kann per Knopfdruck als geschlossenes Coupé, Targa, Speedster oder Cabrio gefahren werden. Damit geht der LF-C noch einen Schritt weiter als der Lexus SC 430. Das Serienmodell kann lediglich ganz offen oder ganz geschlossen gefahren werden kann. Neben seiner Dachkonstruktion bietet der LF-C noch weitere Höhepunkte.

Ausblick auf den neuen IS
Die scharfkantige Optik des LF-C mit glatten und großen Flächen soll nach Aussage von Lexus bereits einen Ausblick auf das Design der kommenden IS-Baureihe geben. Aggressiv geformte Frontscheinwerfer und Luftöffnungen, das große Lexus-Logo auf dem Kühlergrill – so könnte das Gesicht des neuen IS aussehen.

Zukunfts-Vision
Während das Außendesign bereits Seriennähe verspricht, ist der Innenraum sehr futuristisch gestaltet. Gesteuert wird der Wagen über eine Drive-by-Wire-Lenkung mit Formel-1-Volant. Klassisch wirken zunächst die drei Rundinstrumente hinterm Lenkrad. Doch sind sie durchsichtig und geben den Blick frei auf weitere wichtige Informationen, die in die Windschutzscheibe projiziert werden.

Blauschimmer
Ein Hingucker ist die Mittelkonsole. Sie verläuft über die gesamte Fahrzeuglänge und schimmert in zukunftsverliebtem Neonblau. Anzeigen und Schalter in der Mittelkonsole verbergen sich hinter einer transparenten Abdeckung. Eigenwillig sind die vier besonders leichten Einzelsitze, die auch als Bestuhlung für einen flotten Raumgleiter in Star-Wars-Filmen dienen könnten.

Typischer Lexus-Antrieb
Angetrieben wird der LF-C von einem 4,3-Liter-V8-Motor. Die etwa 300 PS Leistung werden via Sechsgang-Automatik mit sequenziellem Schaltmodus an die Hinterräder weitergegeben. Die vorderen Felgen haben 20 Zoll, die hinteren sogar 21 Zoll Durchmesser. Die Reifen in den Dimensionen 245/35 ZR 20 vorn und 285/30 ZR21 dürften für den nötigen Grip sorgen.
(mh)

Bildergalerie: Vier Dächer in einem