Scharfes Styling für den neuen Grand Sports Tourer

Wer seine R-Klasse so richtig sportlich gestalten will, kann ab sofort das AMG-Zubehör ordern. Das Styling umfasst in Wagenfarbe lackierte Front- und Heckschürzen, die im typischen AMG-Stil gestaltet sind. Vorne sorgt ein Stoßfänger in neuer Optik und mit vergrößerten Lufteinlässen für einen muskulösen Auftritt. Die zwei schräg gestellten Streben und die beiden horizontalen Lamellen in der Frontschürze lassen die R-Klasse breiter und tiefer erscheinen. In Verbindung mit Bi-Xenon-Projektionsscheinwerfern verfügt die neue Frontschürze über integrierte runde Nebelscheinwerfer mit Chromringen.

Verchromter Kratzschutz für den Heckbereich
Die geänderte Heckschürze führt die muskulöse Linie fort und hat einen schwarzen Einsatz sowie einen verchromten Kratzschutz aus gebürstetem Edelstahl. Die Ergänzung zum Sport-Outfit liefern 19-Zoll-Alus mit eingeprägtem AMG-Schriftzug auf jeweils einer Felgenspeiche. Die Räder sind im klassischen Fünfspeichen-Design gestaltet und sterlingsilbern lackiert. Aufgezogen sind Reifen der Dimension 255/50. Mit ihrer breiten Spur füllen sie nicht nur die Radhäuser aus und verleihen der Seitenansicht eine überaus sportliche Note, sondern sollen auch das Handling verbessern.

Anlehnung an Vision R 63 AMG
Das sportlichere Aussehen der R-Klasse orientiert sich an der Studie Vision R 63 AMG, die im September 2005 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde. Unter der Haube des Showcars sorgte ein neuer AMG 6,3-Liter-V8-Motor mit 510 PS Höchstleistung für Vortrieb.

Im Februar 2006 lieferbar
Das AMG-Styling und die Alus sind ab sofort bestellbar, die Markteinführung startet im Februar 2006. Die Komponenten sind für beide Karosserievarianten mit kurzem und langem Radstand lieferbar und können sowohl mit der Dieselvariante R 320 CDI als auch mit den Benzinern R 350 und R 500 kombiniert werden.
(hd)

Bildergalerie: Rrrrr... Benz mit AMG-Biss