Kleinwagen bietet mit neuer Ausstattung gehobenes Ambiente

Vom Minivan Modus bringt Renault mit der neuen Ausstattung Initiale deutlich mehr Luxus in die Kleinwagenklasse. Die neue Ausstattung beinhaltet Details wie Klimaautomatik, Lederlenkrad und Ledersitze. Als Novum in seiner Klasse bietet das Topmodell darüber hinaus serienmäßig Xenonscheinwerfer. Der Modus Initiale ist ausschließlich in Kombination mit dem Topaggregat der Baureihe, dem 112 PS starken 1,6-Liter-Benziner, erhältlich.

Exklusive Designmerkmale
Äußerlich ist die Ausstattung an der Metalliclackierung in Stratos-Grau und den Initiale-Schriftzügen zu erkennen. Weiteres Merkmal sind exklusive 16-Zoll-Leichtmetallräder. Innen sorgen helle Lederbezüge für Sitze und Lenkrad für ein gehobenes Ambiente. Ein weiteres Highlight des Modus Initiale ist das zweigeteilte, 1,23 Quadratmeter große Panoramaglasdach mit flexiblem vorderem Segment und starrem hinterem Teil. Die serienmäßige Klimaautomatik und der Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer runden die hochwertige Ausstattung ab.

Stärkeres Fernlicht mit Xenon-Unterstützung
Die Scheinwerfer des Modus Initiale verfügen über Xenon-Abblendlicht für den Nahbereich sowie Halogen-Fernspots. Anders als bei herkömmlichen Lösungen hebt sich der Xenon-Leuchtkegel jedoch an, sobald der Fahrer das Fernlicht aktiviert, und unterstützt so die Halogenleuchten. Auf diese Weise sollen laut Renault die so genannten Doppeldistanz-Scheinwerfer die Leuchtkraft der Xenonlampen effektiver ausnutzen. Zum serienmäßigen Lieferumfang des Modus Initiale zählt darüber hinaus das aktive Kurvenlicht.

Teurer Kleinwagen
Der ganze Luxus ist übrigens nicht ganz billig: Mindestens 19.590 Euro kostet der Modus Initiale. Der Preis ist damit 5.000 Euro über dem gleich motorisierten Einstiegsmodell in der Ausstattung Dynamique. Wer jedoch auf Luxus steht, für den lohnt sich die Mehrinvestition allemal.
(mh)

Bildergalerie: Fahren im Luxus-Modus