Der Golf Plus soll als neues Volumen-Modell Maßstäbe setzen

Die Golf-Familie wächst: Mit dem Golf Plus ist jetzt ein neues Mitglied in der Wolfsburger Kompakt-Klasse auf dem Markt. Obwohl er auf den ersten Blick seinen derzeit drei- und fünftürigen Geschwistern ähnelt, gibt es doch einen wesentlichen Unterschied. Nicht umsonst heißt er Plus: Mit 1,58 Metern überragt der Golf Plus den Golf um 95 Millimeter, bleibt jedoch 5,4 Zentimeter unter dem Touran. Das schafft auch Sitzriesen genügend Kopffreiheit.

Plus an Variabilität
Ein Plus an Funktionalität und Variabilität steckt in den Details. So lässt sich die Rückbank asymmetrisch teilen und um 160 Millimeter in der Länge verschieben. Interessant wird's beim Platz-schaffen: Sobald die Lehnen umgeklappt werden, senken sich automatisch die Sitzflächen ab. So entsteht eine nahezu ebene Ladefläche.

395 bis 1.450 Liter Platz
Je nach Stellung der Rücksitze lässt sich das Kofferraumvolumen zwischen minimal 395 Litern und maximal 505 Litern variieren. Werden die Rücksitzlehnen komplett umgeklappt, stehen bis zu 1.450 Liter zur Verfügung.

Sitz oder Tisch
Wer den mittleren Sitzplatz nicht braucht, kann die Lehne als Ski-Durchreiche herunterklappen. Gleichzeitig entsteht so ein Tisch mit Getränkehaltern. Der wird durch Steckmodule auf Wunsch zur Armlehne oder zur Multifunktions-Box.

230-Volt-Anschluss
Nobel: Für den Platz zwischen den Vordersitzen kann eine Konsole mit Kühlfach geordert werden. Sie beherbergt auch den CD-Wechsler oder den DVD-Player des optionalen Entertainment-Systems im Fond. Neuheit: Gegen Aufpreis gibt es einen 230-Volt-Anschluss.

Interieur geändert
Im Innenraum gestaltete die Entwicklungsabteilung einen neuen Armaturenträger. Geändert wurden auch Mittelkonsole, Mittelarmlehne, der Beifahrerbereich, die Türverkleidungen und die Sitze. Analog zum Golf wird es auch den Golf Plus in den Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Sportline geben. Zu den technischen Highlights gehören LED-Rückleuchten. Im ersten Halbjahr 2005 wird ein aktives Bi-Xenon-Kurvenlicht erhältlich sein.

Zunächst vier Motoren
Der Neuling wird zunächst mit zwei Benzinaggregaten und zwei Dieselmotoren angeboten. Die Basis bildet der 1,4-Liter-Benziner mit 75 PS, der 1,6-Liter-FSI-Motor leistet 115 PS. Der 1,9-Liter-TDI ist 105 PS stark, der Zweiliter-TDI powert mit 140 PS. Weitere Motoren folgen 2005. Zusätzlich zu den Schaltgetrieben können für die Benziner eine Sechsgang-Automatik mit Tiptronic und für die Diesel das Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Die Preise der Golf-Plus-Varianten entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.
(hd)

Preisliste


VW Golf Plus

Grundpreis: 16.740 Euro
Golf Plus 1.4 Trendline (75 PS) 16.740
Golf Plus 1.4 Comfortline (75 PS) 18.150
Golf Plus 1.6 FSI Trendline (115 PS) 19.240
Golf Plus 1.6 FSI Comfortline (115 PS) 20.650
Golf Plus 1.6 FSI Sportline (115 PS) 20.950
Golf Plus 1.9 TDI Trendline (105 PS) 20.040
Golf Plus 1.9 TDI Comfortline (105 PS) 21.450
Golf Plus 1.9 TDI Sportline (105 PS) 21.750
Golf Plus 2.0 TDI Trendline (140 PS) 22.190
Golf Plus 2.0 TDI Comfortline (140 PS) 23.600
Golf Plus 2.0 TDI Sportline (140 PS) 23.900
Sportfahrwerk 205
Tempomat 185
Klimaanlage 300
Metallic-Lackierung 430
Variabler Ladeboden 150
Lederausstattung 2.170
Navigationssystem mit Deutschland-CD, CD-Player 2.410
Nebelscheinwerfer 146
Elektronische Einparkhilfe hinten 340
CD-Radio 525
16-Zoll-Aluräder 820
Elektrisches Schiebedach 815
Seitenairbags hinten 265

Bildergalerie: Der Golf Plus kommt