Tone ab Anfang 2006, Qashqai ab Ende 2006

Nissan gibt seine Pläne für zwei Studien bekannt. Der im Herbst 2004 beim Pariser Autosalon vorgestellte Minivan Tone wird ab Anfang 2006 gebaut. Auch das kompakte Crossover-Modell Qashqai (sprich: ,Käsch-Kei") soll gebaut werden, und zwar ab Dezember 2006. Verkaufsstart soll Anfang 2007 sein. Der Qashkai wurde als Studie auf dem Genfer Autosalon im März 2004 vorgestellt.

Zwischen Van und Schräghecklimousine
Das Auto ist eine Mischung aus Van und sportlicher Schräghecklimousine. Nissan ordnet das Auto in die untere Mittelklasse ein und zielt damit auf junge Großstädter, die das Auto am Wochenende für ihre Freizeit nutzen möchten. Ein besonderes Sitzsystem soll dafür sorgen, dass das Auto sowohl die werktäglichen Aufgaben als auch den Wochenend-Job erledigen kann. Das heißt, der Qashkai ist einfach mit Fahrrädern oder anderem Sportgerät oder mit den Einkäufen zu beladen. Die hinteren Türen sind an der C-Säule angeschlagen. Damit konnte die B-Säule wegfallen, was den Zustieg für Passagiere auf den Rücksitzen erleichtert. Außerdem eröffnen sich dadurch zusätzliche Beladungsmöglichkeiten.

Mächtige 20-Zoll-Räder
Mächtige 20-Zoll-Räder und betonte Radhäuser geben dem Fahrzeug die Optik eines Allradlers, gemildert durch feine Designtupfer, die den Qashqai weicher und weniger aggressiv aussehen lassen. Optional sorgt ein elektronisch geregeltes Allradsystem für Fortkommen im Gelände und bei schlechten Wetterbedingungen.
(sl)

Weitreichende Pläne