Das Sondermodell Olé ist sogar mit Metallic-Lackierung ausgestattet

Billigautos unterhalb von 10.000 Euro sind im Kommen. So wird Renault 2005 den Dacia Logan bringen und VW den Fox. Die zwei günstigsten Modelle gibt es schon für unter 7.000 Euro: den Fiat Seicento und den Lada Samara für jeweils 6.950 Euro. Hyundai drückt nun auch seinen Mikrovan Atos unter die 7.000er-Schwelle: Den bisher ab 8.590 Euro angebotenen Mikrovan Atos gibt es ab sofort in einer Sonderedition schon für 6.990 Euro. Als Extra packt Hyundai die Metallic-Lackierung in Silber gratis dazu. Damit bietet das Sondermodell einen Preisvorteil von 1.840 Euro. Das Modell ist auf 2.000 Stück limitiert.

59 PS aus 1,1 Litern
Der Name des Sondermodells, Olé, soll an Hyundais Engagement als Sponsor der Fußballweltmeisterschaft 2006 erinnern. Erkenntlich ist das Sondermodell an einem Fußball-Aufkleber am Heck. Der kleine, 59 PS starke Atos ist serienmäßig mit Servolenkung, Fahrerairbag, Zentralverriegelung, Wärmeschutzverglasung sowie in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern und einem Reserverad mit Serienbereifung in der Größe 155/70 R 13 ausgestattet.
(sl)

Bildergalerie: Hyundai ruft Olé