Stärkerer 2,8-Liter-Diesel und verfeinerte Innenausstattung

Seit 2002 ist der Jeep Cherokee auf dem Markt. Zum Modelljahr 2005 bekommt das SUV-Fahrzeug (Sport Utility Vehicle) einen neuen 2,8-Liter-Turbodiesel. Außerdem wurden Karosseriedesign und Innenausstattung verbessert.

Diesel mit mehr Leistung
Einen 2,8-Liter-Diesel gab es schon bisher. Wie der Alte ist auch der Neue ein Reihenvierzylinder. Er bietet nun jedoch 163 statt 150 PS und 400 statt 360 Newtonmeter Drehmoment. Das hohe Drehmoment ist ein Spitzenwert in dieser Klasse, sagt Jeep. Und Spitze ist der Cherokee auch bei der Anhängelast (3.360 Kilogramm) und der Reichweite (725 Kilometer). Neu ist auch das Sechsgang-Schaltgetriebe, das serienmäßig im Cherokee 2.8 CRD zum Einsatz kommt. Eine spezielle Oberflächenbehandlung der einzelnen Getrieberäder soll für präzisere Schaltvorgänge und einen leiseren Lauf sorgen. Auf Wunsch steht eine Fünfgang-Automatik zur Verfügung. Zu den jüngsten Verbesserungen zählen hier bessere Geräuschwerte.

Zwei Benziner
Wie bisher gibt es neben dem Diesel zwei Benziner: einen überarbeiteten 3,7-Liter-V6 und einen 2,4-Liter-Vierzylinder. Der V6 leistet 204 PS und bietet 307 Newtonmeter bei 3.700 U/min an. Eine Viergang-Automatik gehört als serienmäßige Kraftübertragung dazu. Das Getriebe sorgt für einen gesunkenen Verbrauch: 13,0 statt 13,4 Liter auf 100 Kilometer. Der 2,4-Liter-Reihenvierzylinder leistet 147 PS und erreicht sein maximales Drehmoment von 215 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute. Damit wird ein Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert.

Größerer Tank
Es gibt vier Ausstattungen: Sport, Renegade, Style und Limited. Bei allen Versionen wuchs der Kraftstofftank von 73 auf 78 Liter. Ebenfalls alle Varianten betrifft der neue Look. Neu gestaltet wurden Frontschürze und Kühlergrill, Nebelleuchten, Radlauf-Verbreiterungen, Schweller und Räder. Alle Cherokee-Modelle haben nun ein breiteres, wuchtigeres Erscheinungsbild.

Neuer Look auch im Innenraum
Im Innenraum gibt es nun hellere Farbtöne. Die neuen Vordersitze bieten mehr Komfort, die Rücksitze lassen sich zu einem noch ebeneren Stauraum umlegen, und die Armaturen wurden verbessert. Die Zifferblätter haben nun weiße Zahlen auf schiefergrauem Hintergrund. Renegade und Limited besitzen Chrom-Zierringe um die Zifferblätter. Erstmals gibt es ein Radio-Navigationssystem als Extra. Es beinhaltet einen CD-Player und ein Farbdisplay mit 12,4 Zentimetern Bildschirmdiagonale.

Radaufhängung, Antriebsstrang und Lenkung
Zwei Vierradantriebs-Systeme werden angeboten: Command Trac mit zuschaltbarem Vierradantrieb und Selec Trac mit permanentem Vierradantrieb. Beide Varianten bieten die Wahl zwischen Normalbetrieb und einer Geländeuntersetzung. Command Trac ist die Basisausrüstung bei den Modellen mit Sechsgang-Schaltung, Selec Trac bei den Automatikversionen. Ein Hinterachsdifferenzial mit Schlupfbegrenzerfunktion ist bei allen Modellen serienmäßig.

Sicherheitsausstattung
Die Sicherheitsausstattung umfasst wie bisher ABS, Frontairbags und Vorhangairbags, aber keine Seitenairbags. Auch ESP ist nicht verfügbar. Bei den EuroNCAP-Crashtests verdiente sich der Cherokee vier von fünf maximal möglichen Sternen. Die Preise für den Cherokee beginnen bei 27.190 Euro.
(sl)

Neuer Diesel, neuer Look